nach oben

Überraschung: Plötzlich Drillinge!

Hach das Mamasein hat es manchmal ganz schön in sich…. manchmal bin ich als Mama ganz schön k.o. – stoße sowohl mental, als auch körperlich an meine Grenzen. Möchte mich im Badezimmer einsperren. (Tu ich natürlich NIE!!!) – Dabei hab ich „nur“ zwei Einlinge….

 

 

Das Mama-Interview – echt. ehrlich. direkt.

Mal ganz davon abgesehen, dass ich ja der Meinung bin, man darf nicht vergleichen, weil Menschen an sich einfach zu menschlich und zu individuell sind um jeglichem Vergleich Stand zu halten, kenn ich da Mamas, die da viel mehr leisten (müssen) Zum Beispiel Anni! <3</div

Drei plus eins ist viel…. LIEBE!

Anni „kenne“ ich von Instagram.Und ich sag euch gleich, ich bin absolut fasziniert. Anni und ich haben etwas gemeinsam, wir beide haben zweimal eine Geburt erlebt. Allerdings hat Anni Doppel so viele Kinder wie ich….
Anni ist Mama von einer Drillingsbande und einem kleinen Einling-Baby. Ganz schön, spannend finde ich!!! Darum freu ich mich total, dass sie so lieb ist und uns ein Interview gibt!

 

Im Interview mit 3plus1-Mama Anni




Ich war am Anfang ehrlich gesagt ein bisschen verunsichert, denn ich hatte Sorge meine Fragen sind blöd oder unpassend. Ich muss gestehen ich find es voll aufregend und bewundernswert, eine Drillingsmama. WOW. Wahrscheinlich wird die Arme ständig mit tausend Fragen bombardiert… und dann noch ein viertes Kind…. oha… sehr aufregend.

Wie das Leben mit vier kleinen Rackern so sein kann, erzählt sie uns heute.

 

Hallo liebe Anni, danke dass du uns heute ein bisschen Einblick in die Welt einer Drillingsmama gibst! Möchtest du dich und deine Familie kurz vorstellen?

Hallöchen, ich bin Anni, Ehefrau des tollsten Papakerls überhaupt und Mama von einer Drillingsbande und einem Nesthäkchen. Jap, richtug gelesen, die hat im Ernst ganz freiwillig vier Kinder! Vier unendlich bezaubernde Kinder. Ich selbst bin noch 29 Jahre alt und die Drillingsbande ist mittlerweile schon drei Jahre alt. Klein Pepe ist nun 5 Monate alt. Wahnsinn wie die Zeit rennt. Juni Tilda, Teo und Milo waren Frühchen (30te Woche) und sind Gottseidank kerngesund!

Als Mama von einer Drillingsbande, bzw. vier Kindern wird man sicher ständig nervige Sachen gefragt. Was sind denn die Top 5, die du nicht mehr hören kannst? (Ich werde sie dann auch bestimmt nicht stellen!)

Es gibt tatsächlich eine Menge an Fragen, die ich nicht mehr hören kann.
Hier meine top Five:

1.Waren die Drillinge ( ich hasse das Wort Drillinge übrigens) eine künstliche Befruchtung? Mal im Ernst liebe Menschen da draussen, frage ich euch in welcher Stellung eure Kinder entstanden sind? So eine respektlose und distanzlose Frage… aber euch verrate ich mal was: sie sind ganz natürlich und überraschend entstanden. Jedoch bin ich dankbar für die Möglichkeiten der heutigen Medizin. Hätte ich Probleme beim Kinderwunsch gehabt, dann wäre eine Kinderwunschklinik immer eine Option gewesen.
2.Schlafen die Kinder etwa alle durch? Nö, es sind lebenslang Säuglinge und sie lernen nie dazu😅 – selbstverständlich schlafen sie durch. Nicht immer aber prinzipiell können sie es 😜
3. Die sind ja süß- alles Jungen? Hahaha, nein ich kleide aus Spaß einen der Jungen in rosa😀😅
4. Sind die Kinder trocken? Nein sind sie noch nicht, aber das funktioniert auch mit Stress nicht
5. Da steht dir bestimmt Hilfe zu mit Drillingen? Ganz klar NEIN. Wir rocken das Alles alleine und es klappt bestens.

Hahah, Glück gehabt, ich muss keine meiner Fragen streichen…. Sag mal, drei kleine Mini-Menschen auf einen Schlag, das ist bestimmt ganz schön überwältigend. Wie war es, als ihr erfahren habt, dass es drei sind?

Ganz ehrlich? Es war schrecklich! Ich habe geweint. Tagelang. Mein Mann hingegen war so sehr mit der Autofrage beschäftigt, dass er zu beschäftigt war um groß drüber nach zu denken 😅 im Übrigen fahren wir einen Mercedes V-Klasse! Selbst mit vier Kinder absolut zu empfehlen.

Wie habt ihr euch darauf vorbereitet? Macht man da irgendetwas „anders“ spezielles? Da du ja auch einen Einling hast … wo war für dich der größte Unterschied?

Da die Drillingsbande unser „erstes Kind“ war gingen wir ganz selbstsicher an die Planung heran. Vermutlich hätte ich mir mehr den Kopf zerbrochen, wenn ich schon ein Kind gehabt hätte. Denn erst nach dem ersten Kind weiß man ja so richtig was das ganze finanziell und Organisatorisch bedeutet. Klar wir haben das meiste dreimal angeschafft. Maxicosi, Beistellbettchen, Kinderbetten, Kleidung, Windeln und Wippen. Wickeltisch, Laufstall und Spielbogen gab es in XXXL aber nur einmal 😀

Der größte Unterschied lag tatsächlich darin, dass ich bei klein Pepe viel mehr Herzstücke gekauft habe. Bei der Drillingsbande zählte halt viel der Preis. H&M hat damals ein Vermögen an uns verdient. Aber hey „bezahl 2 und nimm 3“ hat sich einfach gelohnt😅

Wirklich bewundernswert, Anni…  wie du das woppst… mein ganzer Respekt, wirklich! Sag mal, ich hoffe das ist nicht zu persönlich, aber wie war die Geburt? Ist alles gut verlaufen?

Die Geburt war eine Katastrophe. Ich hatte einen geplanten Kaiserschnitt. Da es Frühchen waren wurden diese sofort auf die Intensivstation gebracht. Mein Mann durfte zum Glück direkt mit gehen. Ich lag dann dort stundenlang ohne Kinder und ohne Mann im OP. Schlimm war das. Dann bekam ich unmittelbar nach der Operation eine Blutvergiftung mit 41 Fieber und dürfte somit 1 Woche nicht stillen. Abpumpen und die wertvolle Milch verwerfen. Jede Mama die abpumpen muss oder musste weiß was das für ein Graus ist.


Oh du meine Güte, du Arme!!! Das kann ich mir vorstellen… umso schöner, dass ihr jetzt alle wohl auf seid und sich alles gut entwickelt hat. Was ist das schönste daran Mama einer Drillingsbande  zu sein?

Es ist so absolut faszinierend zu sehen welch eine magische Verbindung die drei haben. Sie sind so feinfühlig. Ist mal eine krank oder sehr traurig sind die anderen beiden stets zur Stelle. Da kommen mir glatt beim Schreiben wieder die Tränen vor Stolz😆 dann ist es tatsächlich so, dass Juni, Teo und Milo sich den ganzen Tag miteinander beschäftigen. Sie streiten auch viel- aber ich bin der Überzeugung, dass dies nur positive Auswirkungen auf ihre soziale Entwicklung haben kann. Und die drei sie halten absolut immer zusammen. IMMER💜

Was hättest du lieber vorher schon gewusst?? (Bei mir zum Beispiel beim 2. Kind, dass es Nachwehen geben kann, die schlimmer sind als alle Wehen davor…… grrrrrr)

Ich hätte gern gewusst, dass die Trotzphase so unglaublich lange und intensiv ist. Dann hätte ich mich mehr eingelesen oder vermutlich den Papa gezwungen sich 2 Jahre frei zu nehmen 😜😂

Oh ja, das denk ich mir beim kleinen Fräulein auch manchmal…. Sind sie sich eigentlich sehr ähnlich?

Überhaupt gar nicht. Alle drei komplett verschiedene Charaktere. Milo, der coole Checker. Teo, das Sensibelchen und Juni, ja Juni ist einfach ein richtiges Mädchen🎀 mit Glitzer, Pink und viel viel Zickerei💕

 


Du hast ja auch noch einen super süßen Einling hinterher bekommen. Wie schupfst du deinen Alltag mit deiner Rasselbande? Was ist dein Geheimnis?

Entspannt bleiben, Humor immer und überall und Schokolade- den ganzen Tag Schokolade 😅
Und ich schwöre auf das Bauchgefühl. Hab ich mich in Allem drauf verlassen und wurde nie enttäuscht.
Ach ja und Wimpelketten in jedem Raum- bringt immer gute Laune 🎈

Das mit der Schokolade und den Wimpel muss ich mir merken… klingt nach einer guten Idee! Was ist dein Rat an angehende Drillingsmamas da draußen?

Hört niemals auf Menschen die keine Mehrlinge haben und euch Ratschläge geben wollen. Man muss es selbst erlebt haben um mit reden zu können. Bei Fragen, schreibt mich sehr sehr gerne an!



Ach danke liebe Anni, dass du uns einen klitzekleinen Einblick in deine Weilt hast werfen lassen. Ich gratuliere dir zu deiner zuckersüßen Familie und eurer Liebe & Leichtigkeit mit der ihr durchs Leben geht! Ich find das so toll.

Sind unter euch auch Drillingsmamas oder generell Großfamilienmamas? Was sind eure Tricks oder eure Geheimtipps für das große Familienleben?

Kontakt zu Anni könnt ihr am besten via Instagram aufnehmen: anni_dreipluseins

  • Simone

    Sehr interessantes Interview! Meine Freundin hat eineiige Drillinge. Die Mädels sind 7 Jahre alt, ihre große Schwester ist 9. Toll wie diese Familien alles hinbekommen 🙂 Da sieht man wieder, dass man mit der Herausforderung wächst.
    Liebe Grüße, Simone

    19. März 2018 at 23:01