nach oben

Lunchbox – 10 gesunde Ideen | Gastbeitrag

Wie ihr wisst, habe ich Anfang des Jahres wieder begonnen zu arbeiten. Es taugt mir und ich freu mich ein paar Tage die Woche mit erwachsenen Menschen verbringen zu können, wenn ihr wisst, was ich meine. Aber dennoch ist es eine Umstellung und sie erfordert viel Energie und Kopfsachen. Und einiges bleibt auf der Strecke… so wie jegliche Kreativität in Sachen Lunchbox. Drum bin ich sehr froh und dankbar Bloggerfreundinnen wie Ulli zu haben, die mir den Alltag etwas vereinfachen! Zum Beispiel mit kreativen Jausenideen…. denn um ganz ehrlich zu sein, bin ich meistens Team Wurstbrot. Ich geb mir schon Mühe und pack immer Basics mit zu. Sei es Gemüse oder Obst… Aber ja statt der „Hauptjause“ fallt mir momentan einfach nix ein.

Aber das macht ja nix – dafür gibt es ja Profis…. wie die Ulli eben. Die hat uns ihre Tipps gleich in Form eines Gastbeitrags mitgebracht. Danke meine Liebe, ich hoffe ich kann mich bald revanchieren. Willkommen liebe Ulli:

10 gesunde Lunchbox-Ideen

Ich selbst bin in der glücklichen Lage, dass meine Kinder im Kindergarten mit einer gesunden Bio-Jause versorgt werden. Bei der lieben Anja ist das allerdings anders, sie muss den Kindern die Jause selbst einpacken. So geht es vielen Eltern und bei 5 Tagen die Woche und mindestens 20 pro Monat gehen einem schnell die Ideen aus. Heute habe ich daher 10 gesunde Lunchbox Ideen mitgebracht, damit kommt ihr eine ganze Weile aus!

Hier bei Anja findet ihr neben den Basics 5 pikante Ideen für die Lunchbox. Auf meinem Blog Fit&Glücklich gibt es

5 süße Ideen als Ergänzung. Den Link dazu findet ihr am Ende dieses Artikels.

Lunchbox Basics

Basics in der Lunchbox sind Obst und Gemüse. Im Winter ist man da leider eher eingeschränkt, aber Äpfel und Birnen sind schon einmal eine gute Grundlage. Zusätzlich gibt es Trockenobst in kleinen Mengen und am besten mit Nüssen kombiniert, um eine ideale Nährstoffzusammensetzung zu erhalten. Im Sommer kommen dann allerlei Beeren dazu, die ja von den meisten Kindern sehr geliebt werden. Beim Gemüse denke ich an Erbsen oder Erbsenschoten, Sojabohnen/Edamame, Gurkensticks, Paprika oder Cocktailtomaten.

Dazu passen Käsewürfel, Hummus (unterschiedlich gewürzt) oder auch Stangenwurst.

Pikante Lunchbox Rezepte

Quinoa Pizzabälle

Gesunde Pizza in Ballform – kann man nur mögen, oder? Die Bälle sind schnell gemacht, man kann das Rezept auch gut abwandeln, wenn man gerne anderen „Pizzabelag“ möchte, und sie sind portabel. Oh, und die Kinder lieben sie!

Regenbogen Sandwiches

Ich wage zu behaupten: so isst jedes Kind Gemüse! Verpackt in ein kunterbuntes Sandwich ist es nicht nur schön, sondern schmeckt auch sehr gut.

Süßkartoffel Frittata Finger

Süßkartoffel enthalten viele wertvolle Vitamine und Mineralstoffe und in Kombination mit Ei ergeben sie eine nahrhafte Mahlzeit für die ganze Familie. Die Schnitten können warm oder kalt gegessen werden und eignen sich auch gut zum Mitnehmen.

Mini Bacon & Egg Muffins

Sie erinnern ein bisschen an die Fastfoodkette mit dem goldenen M und meiner Meinung nach sind sie geschmacklich noch um Häuser besser. Den Kindern ist egal, dass sie zusätzlich auch gesünder sind und mein Mann liebt sie sowieso.

Und auch ein neues Rezept habe ich für euch. Es ist meinen Spaghetti-Muffins nachempfunden, mit denen man ganz toll Nudelreste verwerten kann:

Mac & Cheese Muffins

Zutaten für 12 Stück
(normale Größe, Mini-Muffins sind natürlich auch möglich – am Bild sind es die kleinen)

250g Makkaroni
2 EL Butter
2 EL Vollkornmehl
200ml Milch
60g Frischkäse
200g Parmesan
2 Eier
250g Karotten
optional Edamame, Erbsen, Mais etc.
1 TL Salz
Pfeffer

 

Zubereitung:

  • Die Nudeln in kochendem Wasser nach Packungsanleitung kochen.
  • Die Karotten dämpfen, bis sie sehr weich sind (ungefähr 1h). Mit dem Stabmixer daraus mit etwas Wasser einen Karottenbrei machen.
  • Den Backofen auf 200°C vorheizen.
  • In einer Pfanne die Butter schmelzen, das Mehl einstreuen und gut mischen. Nun auch die Milch und den Frischkäse zugeben und das Karottenpüree unterrühren.
  • Den Parmesan reiben und ebenfalls unter die Milchmischung rühren.
  • Die Nudeln untermischen, die Eier darüber schlagen und alles gut mischen. Die Mischung in Muffinformen füllen und im vorgeheizten Ofen backen. Große Muffins benötigen ungefähr 25 Minuten, kleine sind in 20 Minuten fertig.
  • Auskühlen lassen, aus den Formen lösen und genießen.

 

 

Hier geht es zu den 5 süßen Lunchbox Ideen bei Ulli:

weitere Lunchbox Ideen 

Viel Spaß beim Ausprobieren!!

Danke liebe Ulli für die tollen Tipps! Ich freu mich schon sehr aufs nachmachen – die Regenbogen-Sandwiches kenn ich ja, hast du damals zu des kleinen Fräuleins bunter Einhornparty mitgebracht.

Für diesen Beitrag wurden die Kommentare deaktiviert.