nach oben

Halloween Kürbisse schnitzen ohne Abfall | Meine Tipps zur Restlverwertung

Bald ist Halloween 🎃👻 und ich gestehe, ein bisschen machen wir da schon mit. Irgendwie bin ich seit BH90210 einfach amerikanisiert… also gehört für mich zumindest die Kürbisdeko mit dazu. Und was soll ich sagen, die Kids finden es großartig mit dem Papa zusammen gruselige Kürbisköpfe zu schnitzen.

Halloween – Do oder Don’t?

Wie geht es euch damit? Für viele ist das Fest vor Allerheiligen einfach nur so eine amerikanische Sache. Doch eigentlich ist Halloween im Ursprung aus dem katholischen Irland, ein keltischer Brauch gewesen. Heut ist es für einige reine Konsummacherei. Meine Beobachtung ist, entweder man liebt es oder man lasst es. Süßes oder Saures eben. Mir kommt vor es gibt kein Dazwischen. Das find ich persönlich ja immer ein bisserl traurig, denn nicht alles was fremd ist, ist automatisch schlecht….

Trick or treat – wir waren live dabei

Letztes Jahr waren wir ja voll dabei bei der Halloween-Sache. Und zwar dort, wo das ganze ein riesiger Hype ist.  In Amerika bei unsren Freunden…. so wie im Fernsehen war das. Unsere Kinder haben sich verkleidet und sind mit ihren Tüten von Haus zu Haus gezogen. Auch das kleine Fräulein hat Trick or Treat geflüstert und sich amerikanischen Süßkram abgeholt. Wir fanden es sehr spannen und die Kinder hatten so viel Spaß! 🎃🍁 Noch heute spricht sie davon und ist natürlich schon ein bisschen auf die österreichische Version gespannt….

Wir werden hier zwar nicht von Haus zu Haus ziehen oder unsere Einfahrt total gruselig dekorieren, aber wie gesagt ein bisschen sind wir auch dabei. Schnitzkürbisse müssen einfach sein. Die Kids waren ganz aus dem Häuschen, als Papa mit dem orangen Riesen-Gemüse von der Türe stand.

Teamwork – #familyproject

Papa hat also letztens richtig große, kitschig perfekte Kürbisse mitgebracht. Und heut ging’s endlich los: Die Arbeit wurde klassisch aufgeteilt: Papa am Messer und wir haben ausgehöhlt und Anweisungen gegeben…. Nix geht über gutes Teamwork und Arbeitsteilung.

Doch das Highlight war natürlich das Anzünden der Teelichter, als es dunkel wurde. Das kleine Fräulein und der kleine Detektiv haben vor Staunen den Mund nicht mehr zugemacht! Ich hab auch strahlende Kinderaugen gespürt. Zum Sehen wars zu dunkel.

Zero-Waste oder auf guad österreichisch Restlverwertung

Übrigens werden bei uns die Restln nicht weggeschmissen… ich hab euch heut meine Verwertungtipps mitgebracht! Denn das Innenleben hat einiges drauf…. bitte nicht wegwerfen. Da unsere Kürbisse länger draußen stehen, eignen sich diese dann nicht mehr zum Essen, aber wenn man Wert auf hundert Prozent Zero-Waste legt, dann kann man die Kürbisse ja nur eine Nacht verwenden und dann verkochen.

1) Handmaske

Als erstes meine Lieblingseigenschaft von Kürbisfleisch und gleichzeitig meine Kindheitserinnerung (davon hab ich leider wirklich wenige). Als ich noch klein war haben wir meiner Oma immer geholfen die Kürbisse auszunehmen (allerdings nicht wegen Halloween!) und das taten wir immer mit den bloßen (sauberen!!!) Händen. Denn schon meine Oma sagte immer, davon bekommt man die weichsten Hände! Also Löffel weg und Hand anlegen…. kostenlose Handkur!

Das Kürbisfleisch hat enthält Menge Vitamine und Mineralien. Die Handmaske ist besonders wohltuend und reichhaltig. Übrigens kann man sich mit Honig, Sahne und Kürbis auch eine tolle Gesichtsmaske machen….

2) Knabber-Kürbiskerne

Ich bin ja ein Steirermadl. Also Kürbis, Kerne und das dazupassende Öl sind sowas wie Lebenselixiere für mich! Darum geht das ja mal gar nicht, dass hier irgendwas weggeworfen wird. Schon gar nicht die Kerne!!! Die lassen sich nämlich sehr gut knabbern!

SO GEHT DAS:

Kerne über Nacht in Salzwasser legen damit sich das Fruchtfleisch löst. Abspülen. Dann kurz anrösten und knabbern.

Kürbiskerne schmecken köstlich und sind so wertvoll! Sie sind sehr eiweißhaltig und verfügen über essentielle Aminosäuren, Mineralstoffe, Spurenelemente, Vitamine, Antioxidantie und Ballaststoffe.

3) Kürbispüree für Suppen und Kuchen

Das Kürbisfleisch und die Fasern die wir mit den Händen liebevoll ausgeschabt haben, einfach pürieren und als Basis für Suppen oder Kuchen verwenden. Kann man auch sehr gut einfrieren.

Rezeptideen fürs Kürbispüree

Ob Suppe, Kuchen oder Muffin, der Kürbis ist so vielseitig! Ich hab schon mal Bananen-Kürbis-Muffins gemacht. Aber am Liebsten essen wir Kürbis-Cheesecake.

Für mehr Ideen, schaut am besten mal bei Michi von Littlebee.at vorbei. Da gibt es so viele schöne Rezepte zum Thema Kürbis, so zum Beispiel ein Rezept für einen köstlichen Pumpkin Pie.

Unumgänglich zu süßen Kürbisrezepten ist übrigens die Pumpkin-Pie-Gewürz-Mischung:

Meine liebste Kürbis-Gewürzmischung ist eine ohne Rezept (oh Überraschung!) – aber ich hab heut mal für euch mitgemessen (ehrlicherweise variiert sie immer ein wenig und ist von meinem Vorratsschränkchen abhängig. Heut war mal alles da!)

Rezept Pumpkin-Pie-Gewürzmischung

  • 6 TL Zimt (gemahlen)
  • 2 TL Ingwer (gemahlen)
  • 2 TL Nelken (frisch gemörsert)
  • 1,5 TL Piemont (frisch gemörsert)
  • 1/4 Muskatnuss (frisch gemahlen)
  • 1 TL Kardamon (frisch gemörsert)
  • 1 TL Koriander (gemahlen)

Ich hab also einen Teil des Pürees abgezwackt und damit mach ich heute den köstlichen Kürbis-Cheesecake – das Rezept verrate ich euch natürlich auch – im nächsten Post.

Der restliche Kürbis wurde zur Suppe verwandelt.

Mehr Inspirationen zum Theme Halloween-Zero-Waste-Kürbis (und ein Suppen Rezept) findet ihr hier bei Waschbär.

IN DIESEM SINNE HAPPY HALLOWEEN UND VIEL SPASS BEIM RESTVERWERTEN!

 

Für diesen Beitrag wurden die Kommentare deaktiviert.