5 weihnachtliche DIY Ideen für Mama – das kannst du aus den Breigläsern machen

Total hipp: So kannst du deine Breigläser weihnachtlich upcyceln

Unsere Breikost-Phase war sehr kurz, da der kleine Detektiv einfach nicht so gern Brei ißt. Gut, er ißt generell nicht so gern außer an Mamas Brust. Aber ein zwei Gläschen von diversen bekannten Breikoszherstellern hatten sich trotzdem angesammelt. (Ich probier immer wieder mal, ob sich seine Meinung geändert hat)

Was mach ich mit meinen Breigläsern eigentlich?

Was tut man jetzt damit? Zum Einkochen von Sirup und Marmelade eignen sie sich bekanntlich nicht, da man sie nicht mehr verschließen kann…. gut man kann sie zum Aufbewahren unzähliger Dinge verwenden. Schaut schick aus und ist sicher sinnvoll. Oder man nutzt sie einfach zur weihnachtlichen Deko. Why not?

5 Tipps zum weihnachtlichen Breiglas Upcycling

Ich hab heute fünf Tipps für euch, wir Breikostgläser nachhaltig und weihnachtlich wiederverwenden könnt – oder auch nicht.

1) Teelicht-Halter mit Servittentechnik

Du brauchst:

  • 1 altes Beikost-Glas
  • Alte Weihnachtservietten
  • Serviettenkleber
  • Pinsel

So gehts:

  • Reiß dir von der Serviette Schnippsel zurecht. Das können einzelne Motive sein oder ganz willkürlich. Wie eine Collage.
  • Wichtig ist nur die äußerste bedruckte Schicht verwenden. Die anderen Lagen werden nicht benötigt (sonst zu dick und hält nicht).
  • Das Glas mit Kleber dünn bepinseln.
  • Serviettenschnippsel draufgeben. Glatt streichen und Achtung geben auf Falten.
  • Wenn das Glas fertig (ob großflächig oder nur ein Ausschnitt bleibt euch überlassen) ist nochmal dick mit dem Kleber drüber gehen.
  • Trocknen lassen.

2) Christbaum-Anhänger

Ob für Baum oder Geschenke. Den Breiglasverschluss einfach mit Tafelfarbe bestreichen und mit dem Messer ein Loch machen, Bandl durch. Fertig. Nach Lust und Laune mit Kreidestift beschreiben. Schneeflocken zum Beispiel

Weitere Upcycling Idee mit Tafelkreide findest du in diesem Artikel von mir.

3) Kerze

Vom letzten Advent sind sicher noch Kerzenreste über?!? Einfach einschmelzen, Docht rein ins Glas und flüssiges Wachs drauf. Trocknen lassen! Dekorieren und verschenken.

Bei Mami rocks hab ich ganz genau erzählt, wie man so ein Kerzen-Upcycling machen kann.

4) Geschenkverpackung

Kleine Geschenke und Gutscheine lassen sich auch wunderbar in Gläsern verschenken! Den Deckel und das Glas  einfach mit Washi-Tape verschönern!!! Done.

5) Schneekugel

Hach wer liebt sie nicht, die Schneekugeln?!? Also ich bin eine große Romantikerin und daher ein riesen Fan. So einfach kannst du deine Schneekugel selbst basteln. Oder auch nicht. Ich habe 5 Versuche gestartet. Im Netz findet man so viele Anleitungen. Ob mit Babyöl, Spülmittel oder Glycerin. Ich habe mich für letzteres entschieden.

Du brauchst:

  • 1 Breikostglas mit Deckel – besser ein Marmeladeglas!!!
  • 1 Engerl oder andere Figur die in deiner Dekokiste schlummert – nicht hohl!!!!
  • Glitzer oder Kunstschnee
  • Destilliertes Wasser
  • Öl oder Spülmittel oder Glycerin
  • Heißkleber

Ich hab mir das so toll vorgestellt…. muss euch aber gleich vorweg sagen. Breigläser eignen sich einfach nicht. Ich dachte man kann sie einfach mit Heißkleber zukleben und isolieren. Aber es kommt immer ein bisschen Wasser raus.

Meine romantische Idee ist FAILED. In der Theorie und besser mit einem Marmeladeglas geht das so:

  • Den Deckel mit Washi Tape verhübschen.
  • Figur mit Heißkleber mittig auf den Deckel kleben. Heißkleber sollte sehr heiß sein……!

  • Destilliertes Wasser in das Glas füllen. Nicht ganz voll, da die Figur ja auch noch Platz haben sollte…. ein paar Tropfen Glycerin (bekommt ihr in der Apotheke und ist ganz ungefährlich 😉 es bewirkt, dass das Glitzer langsam herunterrieselt!)
  • Glitzer hineinfüllen.
  • Wenn die Figur wirklich ausgetrocknet ist zusammenschrauben.
  • Um auf Nummer Sicher zu gehen mit Heißkleber Schraubverschluß abdichten.
  • Schütteln. Staunen. Freuen. Kind sein.

Frohe Weihnachten und noch schönes Last-Minute-Basteln