Warum sich saisonales & regionales Essen in Bio-Qualität lohnt | Für eine bessere Zukunft unserer Kinder

– WERBUNG –

 Ansichten einer Ja! Natürlich Bio-Mama-Bloggerin

Ich bin selbst noch immer ganz baff, aber seit diesem Jahr bin ich mit dabei bei den Ja! Natürlich Küchengeschichten. Ja! Ich bin jetzt Bio-Mama-Bloggerin und blogge fremd. Was das bedeutet? Ihr findet nun regelmäßig unsere Lieblingsrezepte auf der Ja! Natürlich Seite direkt im Magazin. „Vor-Freude-hüpf“

Mich gibt es jetzt im Ja! Natürlich Magazin

Ich bin richtig stolz drauf und freu mich riesig, dass ich für so eine tolle Marke Kinder-Rezepte kreeieren darf. Denn ich war schon lange vor dieser Kooperation ein großer Fan von Ja! Natürlich. Die saisonalen und regionalen Produkte in Bio-Qualität gibt es bei uns also sowieso im Kühlschrank.

Im Ja! Natürlich Magazin findet ihr übrigens bereits zwei tolle Kinderrezepte für eine gesunde Jause: Bio-Kürbis-Stangerl und Zwetschgen-Muffins. Und die good News für euch: Mehr Kinderrezepte aus dem Hause Gänseblümchen & Sonnenschein folgen im nächsten Jahr! Wohoooooo!

 

Warum regional und saisonal?

Eine gute und ausgewogene Ernährung ist mir wichtig! Ich bin keine Veganerin, keine Vegetarierin, ich bin eher sowas wie eine Regio-saisonalerin (wenn es das geben würde…) Ich lebe nicht zuckerfrei, bei uns gibt es alles. Denn mit dem richtigen Bewusstsein darf man sein Essen genießen.

Mir ist es aber sehr wichtig die Lebensmittel, so gut es geht, aus meiner Umgebung zu beziehen. Ich bemühe mich, Produkte wenn möglich aus meinem Land und zwar dann, wenn Saison ist zu kaufen. So kann man sich lecker durch das Jahr „naschen“. Denn jede Saison bringt ihre Köstlichkeiten mit. Ob Spargel und Erdbeeren im Frühjahr oder Kürbis und Zwetschgen im Herbst…. Ich weiß gar nicht wann es anfing modern zu sein, frische Erdbeeren im November kaufen zu wollen, oder Eierschwammerl im März…..

Unsere Gesellschaft ist mittlerweile scheinbar so verwöhnt von Überfluss und dem ständigen Überangebot jederzeit alles zu bekommen, das wir ja gar nicht mehr wissen, wann welches Obst und Gemüse grad frisch ist. Darum hab ich euch einen Saisonkalender eingefügt.

Wir kaufen Äpfel aus Südafrika, weil wir gar nicht mehr schauen, oder essen Eierschwammerl im Juni, weil wir es nicht erwarten können, bis die heimischen Schwammerl erntefrisch sind. Wir wollen überteuerte Trendsamen alias Superfood namens Chia, obwohl wir einen nicht weniger supertollen Leinsamen aus der Region haben können…

Wo führt das hin? Sollten wir uns nicht alle mehr Gedanken machen? Unserer Zukunft zu Liebe? Unseren Kindern zu Liebe?

Lebensmittel machen weite Wege bis sie bei uns im Regal landen, dabei ist das doch gar nicht notwendig- wir haben doch genug Angebot von den Bauern in unserer Region. Darauf möchte ich so oft es geht zurückgreifen. Das möchte ich essen. Produkte von nebenan.

Diese Bauern unterstütze ich gern. Da weiß ich wo es herkommt und gewährleiste die geringste Umweltbelastung, weil mein Essen keine halbe Weltreise hinter sich hat.

Saisonkalender Obst & Gemüse

Alles Bio – oder was?

Ja! Natürlich

Genau das bekomme ich in bester Bio-Qualität bei Ja! Natürlich. Darum freue ich ich sehr, mit einer solch renommierten Bio-Marke gemeinsame Sache zu machen.

Ja! Natürlich gilt als Pionier für biologische Ernährung und natürliches Leben in Österreich. Angefangen hat übrigens alles mit dem Wunsch, biologische Lebensmittel von höchster Qualität im Supermarkt anzubieten und sie damit für jedermann erreichbar und erschwinglich zu machen. Was für eine gute Idee!

Bio-Landwirtschaft in reiner Form

Genuss, Bio und gesunde Ernährung gehören für Ja! Natürlich untrennbar zusammen. Sowie für mich!

Warum ist Bio so wichtig?

Biologische Landwirtschaft ist die umwelt- und klimaschonendste Form der Landbewirtschaftung. Die Vorteile der Bio-Landwirtschaft gegenüber der konventionellen liegen klar auf der Hand: geringerer Energieverbrauch und Kohlendioxid-Ausstoß, weniger Wasserverschmutzung, mehr Leben und Artenvielfalt auf den Äckern sowie Verbesserung und Bewahrung der Bodenfruchtbarkeit. Felder, die biologisch bewirtschaftet werden, bieten demnach aufgrund des nährstoffreichen Bodens und des höheren Futterangebots natürlichen Lebensraum für die Tierwelt.

Der Weg von der Saat oder der Tieraufzucht bis zum fertigen Obst- und Gemüsesortiment oder den Fleisch- und Wurstprodukten ist lang. Herkunft, Haltung, Fütterung, biologische Landwirtschaft und Kontrolle sind die Säulen, auf denen Bio von Ja! Natürlich aufbaut.

Dabei wird in der Bio-Landwirtschaft Wert auf Kreislaufwirtschaft, vielfältige Fruchtfolgen, Mischkulturen und bewährte Gründüngung gelegt. Gegen Unkraut helfen Jäten und Hacken (per Hand oder maschinell), gegen Schädlinge werden gezielt Nützlinge eingesetzt. Zum Schutz der Umwelt und ganz im Sinne des Bio-Landbaus wird auf chemisch-synthetische Spritzmittel und Kunstdünger verzichtet.

Ressourcen nutzen heißt Ressourcen schonen

Bio-Landwirtschaft ist Klimaschutz. Weltweit gehen rund 25% der Umweltbelastungen auf die Landwirtschaft zurück. In Österreich liegen die Hauptursachen der CO2-Emissionen zum einen in der Düngung, zum anderen in der Produktion und Verarbeitung, dem Transport und Verbrauch von landwirtschaftlichen Gütern.

Wasser, Boden, Luft – im Einklang mit den Elementen

Die intensive konventionelle Landwirtschaft verursacht erhöhte Nitratgehalte im Trinkwasser und zunehmende Bodenerosion. Auch der daraus resultierende Artenrückgang bei Pflanzen und Tieren ist problematisch. Die Ja! Natürlich Bio-Landwirte hingegen schonen natürliche Ressourcen wie Wasser, Boden und Luft. Durch höhere Flächennutzung und den Verzicht von Pestiziden wird Flora und Fauna in der Kulturlandschaft intakt gehalten. Ja! Natürlich legt großen Wert darauf, dass jede Tierart so leben kann, wie es für sie am Besten und Natürlichsten ist.

Nur kurz die Welt retten?

Mir ist klar, ich bin nicht heiliger als der Papst und ich werde die Welt nicht retten, aber vielleicht kann ich sie mit meinem Kaufverhalten ein bisschen besser machen.

Besser für unsere Kinder.

Darum kaufe ich am liebsten regional und saisonal, wenn möglich in Bio-Qualität. Und da fühle ich mich bei Ja! Natürlich sehr wohl. Auch wenn es vielleicht nicht immer die günstigste Variante ist. Aber lieber kaufe ich weniger, und davon eine g’scheite Qualität. Und das ist es mir auf jeden Fall Wert. Zum Wohle meiner Gesundheit, unserer Umwelt und der Zukunft unserer Kinder.

Wie ist das bei euch? Legt ihr darauf auch Wert? Wo kauft ihr am Liebsten ein?


Hinweis: Bei diesem Beitrag handelt es sich um eine Kooperation. Ich stelle auf meinem Blog ausschließlich Produkte vor, von denen ich selber überzeugt bin. Dinge, die für mich und euch einen Mehrwert bieten und die ich mir auch privat kaufen würde.

Manchmal ergeben sich durch mein Blogger-Dasein tolle Kooperationen, worüber ich mich sehr freue. Denn freilich ist es schön, über schöne Dinge zu schreiben und dafür eine Gegenleistung zu erhalten. Auch wenn ich mir die Kooperationen sorgfältig aussuche, handelt es sich um Werbung. Die ich ganz oben auch als solche kennzeichne.

Es ist allerdings „Werbung“, die ich mit meiner eigenen Meinung hier an euch weitertrage und die meine individuelle Erfahrung enthält.