Hausmittel & Kräuter: Das hilft Kindern bei Erkältungen

Herbstzeit-Schnupfenzeit

Und weil Erkältungen in dieser nass-kalten Jahreszeit immer ein aktuelles Thema sind, hab ich meine Lieblingstipps gegen Husten & Schnupfen aus dem Archiv geholt und nochmal überarbeitet.

Aus dem Archiv

Hatschi! Hust-Hust! Hallo!

Ei, ei, ei, das Wetter hat es in sich. Kalt, warm, kalt, Schnee, kein Schnee. Kein Wunder also, dass so viele Schnupfnasen unterwegs sind.

Auch wir blieben nicht verschont. Nein, bei uns hat es auch alle erwischt. Das arme kleine Fräulein war in den letzten zwei Monaten wirklich oft krank. Mittelohrentzündung, Drei-Tages-Fieber und jetzt auch noch ein grippaler Infekt zum Drüberstreuen kurz vor Weihnachten. Hatschi! Armes kleines Mauserl.

Hausmittel_Erkältung

Tipps gegen Erkältung & Co.

Eigentlich hat mich ein Artikel bei einer ganz lieben Bloggerkollegin Sarah von Sarah plus drei  motiviert, meine Erfahrungen und Wissen auch mal schriftlich zusammenzufassen.

Daraus wurde eine kleine Sammlung an Tipps von meiner Kräuterausbildung, Familien-Mittelchen und weiteren Ratschlägen, die mich über verschiedene Stellen erreicht haben.

Diese Liste ist nicht vollständig! Speziell für Kleinkinder ab 1 Jahr, bitte besprecht Details immer mit dem Arzt und oder Apotheker eures Vertrauens. Ich bin weder das eine, noch das andere und da ich euch keine medizinischen Ratschläge geben darf, erzähle ich euch einfach mal, was bei uns zuhause gemacht wird, wenn das kleine Fräulein krank ist:

  • Schmalzwickel – bei Husten | Bronchialen Infekten | Grippe

Vorweg: Wickel sind eine tolle Sache! Vor allem bei Kindern.

Ich nehme dazu Schweineschmalz und Tücher (Windel, Waschlappen, dünnes Baumwollfetzerl, was ich eben so finde). Ich erhitze das Schmalz, so dass es warm wird (Achtung! Ja nicht zu heiß, Verbrennungsgefahr) und verteile es auf dem Tuch, dieses lege ich dann behutsam auf die Brust des Kindes. Darüber idealerweise ein weiteres warmes Tuch legen, das funktioniert bei meinem Kind leider nicht, denn sie gibt auch mit grippalem Infekt keine Ruhe. Darum habe ich einen Body darüber gezogen und dann den Pyjama. Und ab ins (vorgewärmte) Betterl.

Hausmittel_Erkältung

Upgraded Version: Zwiebel klein hacken und mit dem Schmalz vermischen. Zwiebel wirkt schleimlösend und abschwellend, hilft die Atemwege feucht zu halten.

  • Zwiebel – bei Husten | Schnupfen

Die Zwiebel ist ein wahrer Allrounder: Zwiebel aufschneiden und neben das Bett stellen. Das erleichtert das Atmen. Wundermittel.

Hausmittel_Erkältung

  • Luftbefeuchter oder feuchte Tücher aufhängen – bei Atembeschwerden

Im Winter ist die Luft wegen der Heizung sehr trocken und das erschwert den Kleinen zu atmen, gerade wenn sie Husten oder Schnupfen haben. Die Schleimhäute sind ausgetrocknet und geschwollen. Darum ist es gut, wenn man die Luftfeuchtigkeit erhöhen kann.

  • Maiwipferl-Hustensaft – bei Husten

Der gehört in jeden Haushalt!! Ich setze ihn jedes Jahr selbst an, drei Mal täglich einen Kaffeelöffel zum Einnehmen. Schmeckt lecker und ist bei Groß und Klein in unserem Haushalt der Hit. Hier geht es zum Rezept: Maiwipferl-Hustensaft

IMG_2470

  • Thymian-Myrte-Balsam – bei Husten

Verwenden wir zum Einreiben der Brust. Bekommt man in der Apotheke

  • Globuli – bei Husten | Schnupfen | Erkältung

Ich schwöre auf Homöopathie, bitte lasst euch aber vor Verabreichung in der Apotheke beraten. Denn hier ist es sehr wichtig, wie der individuelle Zustand des Patienten ist. Wie die Symptome sind und ob es zum Beispiel ein trockener Husten ist, oder nur des Nachts…. Es gibt fast für alles ein Kugerl…

IMG_0940

  • Fußbad – bei Husten | Fieber | Erkältung generell

Fußbäder wirken sich immer positiv auf unser Befinden aus. Bei Husten und grippalem Infekt, habe ich diesen Tipp erhalten: Fußbad mit Schmierseife. Drei Mal täglich! Wirkte bei uns (in Kombination mit den Brustwickeln) Wunder. Das kleine Fräulein fahrt außerdem voll darauf ab. Jetzt ist sie gesund, kommt aber trotzdem immer mit dem Kübel angewackelt, und signalisiert mir, dass sie doch gerne ein Bad hätte.

  • Engelwurzlbalsam – bei Schnupfen

Zum Auftragen auf die Nasenflügel. Gibt es in der Apotheke. Macht die Atemwege frei.

Den kann man auch selber machen. Eie zeig ich euch HIER.

  • Essigpatscherln – bei Fieber

Unser Familien-Hausmittel seit eh und je! Die hat meine Mama schon gemacht. Bei so kleinen Kindern braucht man übrigens gar keinen Essig, lauwarmes Wasser (ca. 25 Grad Celsius) reicht vollkommen aus. Tücher in lauwarmes Wasser tauchen und auswinden, dem Kind über die Waden wickeln, warme Windel darüber. Ruhen. Immer wieder wiederholen. Wirkt fiebersenkend.

  • Ruhe & Zeit

Gönnt den Kleinen Zeit und Ruhe… das ist mitunter das allerwichtigste!

IMG_9799

So bekämpfen wir also Erkältung und Co. Das ist natürlich nur ein kleiner Auszug aus meinem Repertoire.

Und Ihr? Was macht ihr so? Solltet ihr auch Ideen und Tipps haben, schreibt es doch bitte in die Kommentarzeile unter diesen Artikel.

Ich freu mich immer über neue Ideen….