Familienspaß auf der Turracher Höhe – wir testen die journi App

– WERBUNG –

Mamablogger-Ferienspaß am Alm-Plateau

Vor einiger Zeit waren die Kinder und ich zu einer besonderen Bloggerreise eingeladen: „Einmal Mama und Kids bitte!“ hieß es da zum Mamablogger-Treffen. Eine Einladung auf die Turracher Höhe ins schöne Romantik Seehotel Jägerwirt von der neuen Fototagebuch-App journi gemeinsam mit Puls 4.

Der wunderschöne Bergsee mit Blick auf unser Hotel

Einladung zum Genießen & Spaß haben

Unsere Gastgeber haben sich wirklich ein tolles Programm ausgedacht um uns alle Facetten dieses wunderbaren Fleckerl Natur zu zeigen. Dazu wurden einige Familienblogger eingeladen. Und schon war der Spaß garantiert.

Urlaub zu dritt!

Mein erster Trip mit Kids ohne Papa. Herausfordernd. Aber immerhin einige liebe Kolleginnen, denen ich immer wieder den kleinen Detektiv in die Arme drücken konnte. Dieser ist ja glücklicherweise „pflegeleicht“ oder sagen wir lieber entspannt und freut sich (noch) andere Leute kennenzulernen. Fröhlicher kleiner Mann!

Unser Abenteuer wurde übrigens von Puls 4 begleitet und wir haben es sogar ins Frühstücksfernsehen geschafft!

Außerdem mit dabei waren Vera von Hausnummer 6, Ulli von Fit & Glücklich, Anna von Mama Birdie (<- Schaut mal das Video vom Aufenthalt an!!!), Verena von Avaganza und Ana von My Petit World.

Ein großes Danke noch mal an die Turracher Höhe und das Romantik Hotel Jägerwirt, dass sie diese Pressereise gemeinsam mit journi App und Puls 4 möglich gemacht haben.

Turracher Höhe – Höchstes Familienglück auf 1.763 Meter

Schon die Anreise ist wie aus dem Bilderbuch, wenn man die Straße auf das Alm-See Plateau Turracher Höhe hinauffährt ist man von wunderbarer Natur umgeben. Oben angekommen bleibt einem dann fast der Atem stehen. Dieser See eingebettet in die Berge ist ein phänomenaler Anblick. Eine Wanderidylle umgeben von Zirbenwäldern zwischen Kärnten und der Steiermark. (Mein erster Gedanke, warum war ich bitte bisher noch nie hier?)

Zirbenduft am Bergsee

Das Romantik Seehotel Jägerwirt liegt direkt an diesem wunderschönen See. Romantik pur. Schade, dass Papa das nicht miterleben kann. Ich glaub wir müssen wiederkommen.

Ein romantisches, aber sehr familienfreundliches Hotel, das keinen Wunsch offen lässt. In dem sich Mama, Papa und Kinder gleichermaßen wohl fühlen.

Neben gutem Essen, Frühstücksbuffet und gemeinsamen Dinner-Menü gibt es Kinderbetreuung im Kitz Club, einen Indoor- sowie Outdoorpool und mein Favorit: einen Waldspielplatz (mit einem Trampolin und Fuhrpark).

Den Kindern und Mama hat es sehr gut gefallen. Vor allem das freundliche Personal hat uns ein paar sehr schöne Tage bereitet.

Wir hatten ein gemütliches Zirbenzimmer mit Balkon und Aussicht auf den See, der uns jeden Morgen wieder staunen lies. Inklusive Verbindungstüre zur lieben Ulli, so konnten unsere Kids quasi Zimmer-Hopping machen. Unsere Großen haben sich nämlich gleich ins Herz geschlossen.

Einziger kleiner Minus-Punkt von meiner Seite in Sachen Kinderwagenfreundlichkeit

Mit Kinderwagen ist das traditionelle gewachsene Hotel leider ein bisschen eng und verwinkelt, und erfordert ein Flexibilität. Allein mit beiden Kids war es teilweise fast ein bisschen mühsam meinen Kinderwagen von der Rezeption ins Zimmer und zurück zu katapultieren…. aber die Mühe lohnt sich.

Memo an mich: einfach den Wagen im Auto lassen, wäre mein persönlicher Tipp.

Das Highlight für das Fräulein war übrigens die große Rutsche (Rutsche gut – alles gut ist hier unser Motto) im Stiegenaufgang. Die hat es ihr angetan. Hinauf gelaufen in den dritten Stock (ganz alleine) und ein, zwei, hundert Mal heruntergesaust. Das erste Mal musste Mama noch mit, danach konnte ich sogar in der Lobby verweilen. Weil: „weißt Mama, ich bin schon so groß.“ (Hach, ja leider! – Aber glücklicherweise bist du sonst noch sehr klein…)

Des Fräuleins Lieblings-Rutsche

journi App – Fototagebuch für die ganze Familie

Der Grund unserer Reise war übrigens journi App – die führende Reisetagebuch-App in Österreich, die vor allem auch für Familien ideal ist. Immer mehr von uns fotografieren ausschließlich mit dem Handy – die Smartphone Kameras haben schon wirklich gute Qualität, sodass sich das Rumschleppen von Kameras kaum noch auszahlt.

Und das beste: Mit dieser App kann man direkt seine  Fotos in ein tolles Fotobuch verwandeln. (1 Click)

Österreichisches Start Up

journi ist ein österreichisches Start-Up mit großen Visionen. journi ist bereits die führende Reisetagebuch App in Deutschland, Schweiz, Österreich, Niederlande und UK. 350,000 Anwender nutzen bis jetzt die App regelmäßig und erfreulicherweise werden es ständig mehr.

Das klingt so spannend, das wollte ich mir natürlich anschauen, genauso hab ich mich gefreut endlich mal die Turracher Höhe kennenzulernen, und ein paar andere Familienblogger (wieder) zu sehen.

Lass uns eine journi machen

Die einzelnen Projekte nennen sich also journi. Gemeinsam kann man sich nun auf eine journi machen – zuerst digital – und dann in ein wunderschönes qualitativ hochwertiges (mir sehr sehr wichtig) Fotoalbum verwandeln.

Viele Vorteile

Eine tolle Idee, so spart man sich stundenlanges Fotozusammenstellen am Computer. Man kann die Bilder gleich nach dem Fotografieren in der App anordnen, oder sogar aus der App die Bilder direkt machen.

„1-Click Fotobuch heißt das übrigens. Jeder der schon mal ein Fotobuch erstellt hat, weiß wie viel Aufwand das ist. Mit journi erledigt man das jetzt quasi on-the-go und kann trotzdem den Moment genießen. Am Ende drückt man auf Fotobuchvorschau und hat ein fertiges Buch, dass man bestellen kann. So kann man im Vergleich zu herkömmlichen Lösungen 90% oder mehr seiner Zeit einsparen.“ sagt Andreas Roettl, Mitgründer des Start-Ups.

Man kann Leute einladen, gemeinsam die Bücher zu gestalten, Fotos zu machen, Notizen zu schreiben. Was ja total cool ist, so lädt jeder seine Lieblingsbilder in die gemeinsame journi.

Das funktioniert übrigens auch offline.

Außerdem kann man Freunde und Familie einladen jeder journi zu folgen, es privat schalten oder auch öffentlich teilen. Quasi sowas wie Instagram-Intranet….. Die Einstellungen sind sehr einfach zu ändern.

„Neben Reisen ist der zweitgrößte Use Case von journi Familienerlebnisse. Ideal für Familien, um gemeinsame Urlaube, Abenteuer oder ihre wichtigsten Momente übers Jahr festhalten.“ betont Andreas von journi.

Pssssssst: Ein kleines Geschenk an meine Leser: Falls ihr auch die Reisetagebuch App journi App testen wollt – hier ein Rabatt Code für eure nächste Fotobuch-Bestellung: WELOVEBOOKS

Damit bekommt ihr 15% Discount

Die Turracher Höhe – immer eine Reise wert

Wir haben zwei tolle Tage auf der Turracher Höhe erlebt, und waren bestimmt nicht das letzte Mal da. Mein persönlicher Höhepunkt der Bloggerreise war der Ausflug mit dem Almbutler zur Nocky’s Almzeit.

Um 9:30 Uhr wurden wir vom Almbutler (so nennt sich das geführte Wanderprogramm auf der Turrach) im Hotel abgeholt und sind gemeinsam zur Panoramabahn spaziert. Geschlendert. Getrödelt.

Mit (neugierigen) Kindern dauert es eben länger. Und das kleine Fräulein hatte jede Menge zu entdecken und drum waren wir immer die letzten…. Danke an alle anderen für die Geduld!

Die Natur muss man leben – das dauert.

Mit der Bahn ging es hoch hinauf und wir haben Nocky’s Almzeit besucht. Ein großes Erlebnis mit 7 Spiele-Stationen für alle Sinne. Wirklich großartig gemacht und man sollte hier auf jeden Fall einen ganzen Tag verbringen.

Traumhafte Kulisse

Oben angekommen hat uns gleich ein Spielplatz empfangen und während die Großen Sommerrodeln waren, haben die Klettermaus und ihr neuer Freund sich auf knapp 2.000 m ausgepowert.

Nach einem zünftigen Mittagessen in der AlmZeit-Hütte (weil wir ja in Kärnten waren gab es für mich Kärntner Kasnudeln) ging es wahlweise mit dem Nocky Flitzer (Sommerrodelbahn auf Schienen) oder der Bahn bergab. Da die Rodelbahn erst ab 3 Jahren war und ich noch den Detektiv umgeschnallt hatte, kam für uns ohnehin nur die Bahn in Frage.

Am Nachmittag waren wir platt und haben alle drei ein Mittagsschlaferl von 2 Stunden gebraucht. Danach ging nicht mehr viel, und wir haben uns gemeinsam mit Ulli von Fit & Glücklich und ihren 2 Kids (fast im gleichen Alter wie meine) den Waldspielplatz angeschaut.

Die einen toben, die anderen entspannen!

Oft braucht es nicht viel um Kinder glücklich zu machen.

Oft braucht es nicht viel um Kinder glücklich zu machen. Da reicht übrigens auch ein Spaziergang um den See mit den Mamabloggerinnen. Plötzlich einen Fischer entdeckt und sämtliche Mini-Blogger-Kids kommen aus dem Staunen gar nicht mehr raus. Minuten lang nur dem Mann beim Angeln zu zusehen und beobachten. Das kann was und gibt den Mamas Zeit ihre Kinder zu bewundern und natürlich alles fest zu halten.

Wir haben natürlich eine journi über unseren Aufenthalt im Romantik Seehotel Jägerwirt gemacht: das ging wirklich flott und hat Spaß gemacht.

Einfach in der Anwendung und ich freu mich schon, wenn die journi App bei unserem nächsten Urlaub in 4 Wochen so richtig zum Einsatz kommt. Zusammen mit Papa als Autor bei unserem nächsten Familienabenteuer: Florida mit Kids

Den Aufenthalt auf der Turrach habe ich auch mal als Kurzvideo(s) für Insta-Stories festgehalten:

Tag 1 – Video

Tag 2 – Video

 


Hinweis: Bei diesem Beitrag handelt es sich um eine Kooperation in Form einer Bloggerreise. Ich stelle auf meinem Blog ausschließlich Produkte vor, von denen ich selber überzeugt bin. Dinge, die für mich und euch einen Mehrwert bieten und die ich mir auch privat kaufen würde.

Manchmal ergeben sich durch mein Blogger-Dasein tolle Kooperationen, worüber ich mich sehr freue. Denn freilich ist es schön, über schöne Dinge zu schreiben und dafür eine Gegenleistung zu erhalten. Auch wenn ich mir die Kooperationen sorgfältig aussuche, handelt es sich um Werbung. Die ich ganz oben auch als solche kennzeichne.

Es ist allerdings „Werbung“, die ich mit meiner eigenen Meinung hier an euch weitertrage und die meine individuelle Erfahrung enthält.