Wochenende in Wien mit Baby | Tipps von BABYMAMAS

Gastbeitrag von Andrea, Babymamas

Babymamas ist die Informationsquelle für Wiener Mamas.

Als Mama von drei Buben ist Andrea viel unterwegs. Auf ihrer Seite babymamas.at gibt sie viele Tipps für die urbane Mama, damit sie in der Karenzzeit nicht zuhause versauern muss. Ein Muss für alle aktiven Babymamas.

Ein Wochenendtrip nach Wien ist immer eine gute Idee! Andrea hat für euch die wichtigsten Hotspots zusammengestellt:

1. Kaiserliches Wien entdecken

Fotocredit: Pixabay


Der Schlosspark Schönbrunn wurde um 1779 der Öffentlichkeit zugänglich gemacht und ist seither beliebtes Erholungsgebiet und ein ganz heißer Tipp für Babymamas. Die langen Alleen laden zu einem ausgedehnten Spaziergang ein.

Fotocredit: Pixabay


Einer unserer absoluten Lieblingsplätze im Schlosspark ist Landtmann’s Jausen Station. Nur ein paar Gehminuten vom Meidlinger Tor entfernt, liegt etwas versteckt hinter Hecken ein wunderschöner Pavillon mit großem Gastgarten und Sandkiste für die kleinen Gäste.

Der Tiergarten Schönbrunn ist natürlich ein Muss für Familien. Erst vor kurzem wurde das neue Giraffenhaus eröffnet und auch die Eisbären haben eine riesige Anlage, wo du viel Wissenswertes erfährst. Wer zwischendurch eine Pause machen will, dem können wir das Cafe Nonja in der Orangerie nur wärmstens empfehlen. Die Orangerie ist hell und lichtdurchflutet und es gibt genug Platz für Kinderwägen und Hochstühle sowie einen Wickeltisch. Seinen Namen verdankt das Café der malenden Orang Utan Dame „Nonja“. Sie fertigte in den 90er Jahren rund 250 Aquarelle an, Nachdrucke dieser Bilder sind heute im Lokal zu bewundern.

2. Flanieren & Shoppen in der Josefstadt

Die Josefstadt ist ein wunderschöner Bezirk mit alt eingesessenen Geschäften aber auch trendigen Lokalen und Shops. Ein wirklich sehenswerter Bezirk, egal ob zum flanieren, shoppen oder essen – hier gibt es viele nette Sachen für Babys und Kinder. Lasst euch einfach durch die engen Gassen treiben.

Für eine Kaffeejause können wir das neue kinderfreundliche Café Villa Klein mit Schanigarten und Spielecke ans Herz legen. Hier gibt Süßes, Frühstück & ein paar Snacks. Und nur ein paar Schritte entfernt ist der Hamerlingpark, wo es einen großen Spielplatz gibt.

Fotocredit © Villa Klein/Xenia Schüttler


Mehr Lieblingsshops und Lokale in der Josefstadt findest du übersichtlich zusammengefasst (inkl. Adresse) im Grätzel-Guide der Babymamas!

3. Im Herzen Wiens

Die Innere Stadt mit ihren weltbekannten Sehenswürdigkeiten ist natürlich ein Muss wenn man ein Wochenende in Wien verbringt.

Fotocredit: Pixabay

Die Ringstraße eignet sich hervorragend zum Spazieren auch mit Kinderwagen. Hier entlang befinden sich die wichtigsten Sehenswürdigkeiten Wiens, wie die Staatsoper, das Rathaus, Burgtheater, u.v.m.

Wenn ihr mit kleinen Kindern unterwegs seid, dann könnt ihr im Burggarten ein Pause machen. Hier gibt es das Schmetterlingshaus und nebenan befindet sich auch das Café Palmenhaus wo man auch hervorragend Frühstücken kann.

Fotocredit: Pixabay


Tipp: Zentral liegt auch der Stadtpark, wo ein einen großen Kinderspielplatz gibt und viel Grün um sich im Großstadttrubel auszuruhen.

Etwas Kultur gefällig? Kein Problem – das Kulturprogramm ist sehr vielfältig. Laufend interessante Ausstellungen gibt es in der Albertina, die mit der Sammlung Batliner eine der bedeutendsten Kollektionen Europas besitzt mit Werken u.a. von Monet, Picasso, Cézanne.

Schräg gegenüber in The Guesthouse Brasserie & Bakery kann man nicht nur sehr gut essen, sondern wohnt auch sehr zentral und erreicht so praktisch alle wichtigen Sehenswürdigkeiten zu Fuß.

Tipp: Unterwegs Wickeln und Stillen: Es gibt viele Wickelmöglichkeiten – zum Teil auch mit einem Plätzchen zum Stillen. Eine Liste mit Wickelräumen und Stillmöglichkeiten in Wien findest du hier.

Fotocredit: Pixabay