Aua, mein Baby zahnt | Was tun, wenn die Zähne kommen?

Mit diesen fünf Tipps ist das Zähnebekommen nur halb so schlimm.

dieser Artikel enthält Affiliate Links*

Er speichelt, knabbert und lutscht an seiner Faust, das Zahnfleisch schimmert weiß, ist gespannt. Immer wieder schreit er auf… er hat Schmerzen. Zahnschmerzen.

Mir war klar – die Zähne, sie kommen!

Dreianhalb Monate ist er alt, mein kleiner Detektiv… Seit geraumer Zeit scheint er zu zahnen. „Die Zähne schießen ein“ sagen sie. „Das ist normal. Das dauert noch.“ höre ich. Aber, ich wusste, bald ist er da – der erste Zahn!

Irgendwie kam mir das schon frühzeitig vor. Er ist doch gerade erst auf die Welt gekommen. Dank meine Aufzeichnungen konnte ich nachvollziehen, dass das kleine Fräulein fast doppelt so alt war, als das erste Zahnspitzerl rausgeschaut hat. Oh Schreck – er wird groß. So schnell.

Bald drauf wars dann so weit, der erste Zahn hat es geschafft! Und ein paar Tage zack, der zweite hinterher. Das geht ja flott.


Und weil Zähnebekommen doof ist und nicht ganz ohne Schmerzen von statten geht, verrate ich euch  gern, was dem kleinen Detektiv beim Zahnen am besten geholfen hat

1) Bernsteinkette

Ammenmärchen? Was ist dran am Mythos Bernsteinkettchen? Dass die Babies drauf herumhauen, das ist übrigens ein Irrtum, die Wirkung erfolgt durchs Tragen und hat eine lange Tradition. Man sagt, der Stein besitze „Heilkräfte“…. Durchs Tragen am Körper werden tatsächlich ätherische Öle freigesetzt und haben eine positive Auswirkung auf den Träger. Wichtig ist es bei der Bernsteinkette Sicherheitsrisiken auszuschliessen. Mehr zu dem Thema Bernsteinkette könnt ihr übrigens hier nachlesen: babynatur.de

Hier gibt es zum Beispiel Bernsteinketten zu kaufen: Amazon

2) Osanit Globuli

Der Klassiker sind wahrscheinlich Osanit Globuli. Bei uns wirken sie wahre Wunder. 8 Stück im Akkutfall steht am Beilagenzettel. So machen wir das und der Schmerzschub ist gleich abgeflaut.

3) Massage mit Zahnöl von Stadelmann

Hab ich von einer lieben Freundin bekommen und lässt sich in Kombination mit den Globuli gut anwenden. Das Öl wird außen auf den Wangen behutsam einmassiert. Die ätherischen Öle wirken beruhigend (Lavendel) und schmerzstillend (Nelke)

4) Beißring

Unser kleiner Mann knabbert und knuschelt gern rum…. da sich in diesem jungen Alter leider Lebensmittel (gekühlte Gurke oder Frühlingszwiebel) eher weniger eignen – helfen uns diverse Beißring-Varianten. Am beliebtesten ist der Matchstick Monkey aus Silikon oder die Sophie la Giraffe aus Naturkautschuk. Es gibt auch tolle aus Holz, die taugen dem kleinen Kerl aber (noch???) nicht? Oder auch die Stillkette nimmt er gern bei Schmerz-Attacken.

5) Ohm

Dem kleinen Detektiv helfen bestimmte Geräusche und Bewegung sehr, sich zu entspannen. Ich summe gern das Mantra Ohm leise in sei Ohr. Das beruhigt uns beide recht schnell. Wenn ich ihn dabei noch ein wenig wiege, im Idealfall am Petzball hüpfend, findet er bald Ruhe und Entspannung (davon gibt es kein Bild…. nein!)


Das sind also zur Zeit unsere Top 5 Helferlein bei Zahn-Alarm. Da aber noch einige kommen, werden wir sehen, wie es weitergeht….niemals den Tag vor dem Abend loben!

Zum Einpinseln verwenden wir derzeit eigentlich nichts, wobei das Mama Aua Zahn immer griffbereit ist!

Zahnungshilfen Baby

Unsere Lieblings Produkte beim Zahnen

Geheimtipp:

Beim kleinen Fräulein hab ich voll auf Bachblüten gesetzt! Die haben bei ihr am besten geholfen: Lasst euch in der Apotheke auf Wasserbasis 50% Rescue mit 50% Walnut mischen. Aber Achtung – gekühlt ca. 2 Wochen haltbar. Also im Sommer nicht ganz ideal, wenn man viel unterwegs ist! Bitte fragt euren Apotheker, nach der empfohlenen Dosierung.

Psssst: Ach so,  und die liebe Karte „Heute hab eich meinen ersten Zahn bekommen“ ist vom Milestones Card Set.

Ich hoffe, ihr könnt euch etwas von meinen Tipps mitnehmen. Jedes Baby ist natürlich anders, manche bekommen ihre Zähne ganz still und leise, und andere können Nächte lang nicht schlafen. Der kleine Detektiv hat seine ersten beiden Beisserchen eigentlich ziemlich entspannt bekommen, bzw. haben wir recht schnell herausgefunden, was ihm gut tun.  Was hat bei euren Minis denn so geholfen?! 

Ich wünsche euch alles Gute und euren Minis möglichst wenig Schmerzen.


*Für mehr Fairness & Transparenz im Netz:  Was sind Affiliate Links? Bei sogenannten Affiliate Links handelt es sich um Links, die zu einer anderen Webseite führen, wo ihr bestimmte von mir vorgeschlagene Produkte erwerben könnt. Bei einem Kauf von euch, bekomme ich dann von dem Unternehmen ein kleinwenig Provision, das allerdings ohne jegliche Einwirkung auf euren Kaufpreis.