Review | Mama-Momente März & April

Juhuuuuu! Da bin ich wieder, nach der Babypause, nach dem Wochenbett und pünktlich zum achtwöchigen Geburtstag von unserem neuesten Familienmitglied, dem kleinen Detektiv.

Da bin ich wieder!

Der kleine Detektiv, der unser Leben noch bunter, noch fröhlicher und noch großartiger macht. Was eignet sich nicht besser, als die Rückkehr in die Bloggerwelt mit einem Review zu starten. Inspiriert und angestiftet von der lieben Verena vom Mamablog MamaWahnsinnHochDrei (kennt ihr nicht – dann müsst ihr das SOFORT ändern und da mal hinblicken). Danke Verena, für diese schöne Reihe.

 

Der Monats-Rückblick hoch 3

Bei Verena gibt es jeden Monat diesen wunderschönen Rückblick mit ihren ganz persönlichen Mama-Momenten, in dem sie das erlebte Monat noch einmal in aller Ruhe (??) Revue passieren lässt. Eine sehr schöne Angewohnheit, wie ich finde! Ich glaube, da mach ich in Zukunft öfters mit. Übrigens: Auch ihr könnt mitmachen.

Da ich mich ja acht Wochen etwas rar gemacht habe, fasse ich die wichtigsten Ereignisse hier für euch zusammen.

MAMA-MOMENT KURZ VORM AUSRASTEN

Ohhhhh…. den habe ich leider seit der kleine Detektiv da ist öfter als ich will. Befinde ich mich ja meistens auf der rosaroten verliebten Wolke in trauter Zweisamkeit (wenn sich Papa bei der Arbeit und das kleine Fräulein bei der Tagesmama befinden), ist die Rückkehr in die Realität oft ein bisschen schwer zu verkraften und schon die kleinsten Kleinigkeiten oder Launen von meinen Lieben können mich auf die Palme bringen. Mit dazu gehört das tägliche Anziehen… denn das kleine Fräulein hat ihren eigenen Geschmack, ihren eigenen Kopf… und das macht mich teilweise ganz wahnsinnig…. Dann geh ich aus dem Zimmer, atme tief durch und folge ihrem Wunsch (auch wenn es GAR NICHT zusammenpasst oder auch nicht dem Wetter entspricht….)

KINDERKRANKHEITEN UND SONSTIGE LEIDEN

Ahhhhh! Ich sag es euch. Das kleine Fräulein war in ihrem kurzen Leben noch nicht wirklich oft krank. Oft sagt man ja, sobald das mit der Kinderbetreuung losgeht, geht es auch mit den Krankheiten los. Bei uns war es überhaupt nicht so.

Aber da komm ich vom Krankenhaus heim, mit dem kleinen Bruder und was passiert?

Sie wird krank. Tatsächlich!

Ich glaub es ja nicht. So hab ich sie eigentlich auch noch nie gesehen. Bisher war sie immer, auch trotz Fieber, sehr aktiv und lustig, ja ein bisschen angeschlagen, aber eigentlich gut drauf.

Doch diesmal wars anders. Sie lag sie einen Tag lang total motivationslos auf der Couch. Hat nix gegessen, getrunken und nur geweint. Dazu noch Fieber. Ich bin in der Nacht mit dem kleinen Detektiv ins Gästezimmer gezogen und war selbst am Boden zerstört, denn eigentlich wollte ich gleichzeitig bei ihr sein und sie beschützen… Aber den kleinen Wurm konnte und wollte ich einfach nicht alleine lassen…

So kurz erst zweifach-Mama und schon das erste Mal das Gefühl zerrissen zu sein… Gott sei Dank war sie am nächsten Tag wieder pumperlgesund und wir konnten wieder ins Familienbett einziehen!

MAMA-MOMENTE DELUXE

Tja, meine Lieben! Was soll ich euch sagen? Eindeutig der 10. März 2017, 16:20 Uhr. Da durfte ich meinen kleinen Mann in die Arme nehmen. Ich will jetzt gar nicht so sehr auf die Geburt eingehen…. denn die war leider nicht so toll, wie die erste.

Aber sagen wir mal so. Spontan. Schnell. Heftig.

Letzteres sicherlich auch daran liegend, dass der kleine Detektiv ein kleiner Brummer war: 55 Zentimeter und 4225 Gramm ist halt nicht ohne. Aber der Moment, wo sie ihn mir in den Arm gelegt hat, und sich die Liebe, die ich in meinem Herzen trug verdoppelte, einfach unvergleichbar.

Gänsehaut. Tränen. Glückseligkeit.

„Er ist wunderschön! Oh und er ist ein er. Ein Bub.“ waren meine ersten Gedanken. Da lag er dann, auf mir. Für eine gefühlte Ewigkeit. Tränen der Freude und Tränen der Erleichterung. Alle gesund. Mama ein bisschen kaputt, aber überglücklich. Und immer an meiner Seite, mein Mann. Das Leben ist schön.

Zwei Stunden später kam das kleine Fräulein ins Spital den kleinen Bruder begrüssen. Ein wunderbarer, unvergesslicher Moment. Das Glitzern in ihren Augen, das Strahlen, als sie ihn willkommen hieß, abbusselte und am Liebsten zerquetscht hätte vor lauter Stolz. Da waren wir vereint. Alle vier. Mein Herz ging über.

Zweifach-Mama zu sein hat seine Herausforderungen, jeden Tag. Aber ich glaube, wir haben uns bereist gut eingewöhnt und rocken das ganz gut. Ich bin unendlich glücklich und dankbar. Und sooooo verliebt…

UNTERWEGS

Man könnte jetzt meinen, na geh, die Anja war ja im Wochenbett, also immer brav zuhause. Tja, wer mich gut kennt, der weiß, dass das UNMÖGLICH ist. Ich hab mich zwar wirklich bemüht…. und ich hab es diesmal auch mehr gebraucht.

Ruhe. Liebe. Kuscheln.

Aber ein bisschen unterwegs waren wir schon. Nämlich zum Beispiel in Graz. Traditionell zum Palmwochenende fuhren wir zu meiner Mama. Alle Vier. Was für eine Challenge… aber ich muss sagen: Der kleine Detektiv ist ein guter Reisepartner.

MEINE SHOPPING HIGHLIGHTS

Für mich: 2 Still-BHs 😉 und weitere stillfreundliche Kleidung (H&M DEVIDED). Stillfreundlich, weil nicht offiziell Stillmode. Aber man bekommt wirklich praktische Sachen zu einem günstigen Preis…. Momentan gibts hier unter mein #ootd bequeme Leggings, lange flexible Trägertops und lange Jackerl (um die Postnatale Figur ein bisschen zu kaschieren..)

Für die Kleinen: Da hat bei uns im Ort, pünktlich zur Ankunft von dem kleinen Mann, der MAMILADEN aufgesperrt, was mich sehr sehr sehr freut. Ich hab gleich zugeschlagen: Unterwäsche & Basics fürs Fräulein und ein bisschen Blau für den Bub (der hat übrigens schon #62)

MEIN GRÖSSTER FEHLKAUF

Herkömmliche Feuchttücher und Windeln, der kleine Detektiv hat nämlich besonders empfindliche und trockene Haut und verträgt keine Pampers. Wir haben aber  bereits eine gute Alternative gefunden. Zu diesem Thema wird es einen eigenen Beitrag geben. Ich kenn mich jetzt nämlich aus mit rotem Baby-Popo 😉

WORK

Mutterschutz. Karenz bis 01/2019 beantragt.

DER BLOG

Babypause. Hier gab es aber trotzdem oder gerade deswegen vielerlei Interessante Gastbeiträge. Ich möchte mich nochmals bei allen bedanken, die mitgemacht haben. Ihr habt meinen Blog noch bunter gemacht und mir sehr geholfen.

Außerdem großes Thema Pinterest…. mein Projekt in den nächsten Wochen… Da hab ich gleich mal eine Frage an meine Leserinnen? Nutzt ihr Pinterest? Und wenn ja, wie?

BEST STORIES

Das waren eure Lieblings-(Gast)Stories der letzten acht Wochen:

Ein rasanter Start ins Leben
Ein Kinderzimmer für zwei?
Als ich noch Alleinerziehende Mama war

Zum Abschluss noch ein paar Schnappschüsse von INSTAGRAM

… da war ich ein bisschen aktiver die letzten Wochen… drum hier ein paar Highlights für euch:

Tja, das waren meine ersten, aber bestimmt nicht letzten Mama-Momente für euch. Und ihr seid wieder am neuesten Stand. Ich habe bereits viele Ideen und Gedanken für die nächsten Beiträge gesammelt. Die müssen nur noch getippt werden. Also bis bald.

Alles Liebe,

Anja