Energiekugeln fürs Wochenbett | Gastbeitrag littlebee.at

 

Hallo ich bin Michaela vom Blog littlebee und habe die besondere Ehre, Anja mit einem Gastartikel zu unterstützen. Weil sich Anja gerade im Wochenbett befindet, dachte ich mir ich lasse ein Rezept für Energiekugeln hier, einem tollen Snack für zwischendurch. Liebe Anja, lass dich verwöhnen und genieße die erste Zeit zu viert.

Wenn Babys geboren werden liegt ein ganz besonderer Zauber in der Luft. Für die Eltern und Geschwister sowieso, aber natürlich ist es auch für den Rest der Familie und Freunde eine Besonderheit, ein neues, kleines Menschenskind begrüßen zu dürfen.

Für mich war gerade die Zeit des Wochenbetts wie eine Blase. Eine kleine, geschützte, ganz intime Zeit, die wirklich etwas Besonderes ist, und so nicht mehr wieder kommt. Man ist hin und her gerissen zwischen Ankommen, sich Kennenlernen. Müdigkeit und Bäume ausreißen können. Und ganz vielen Glückshormonen. Und auch wenn dem so ist und man sich superfit fühlt, sollte man sich trotzdem Ruhe gönnen, und sich nicht zu viel zumuten.

Das Wochenbett – eine besondere Zeit

Als Außenstehender in diese Blase eindringen zu dürfen und eine Familie mit Neugeborenem besuchen zu dürfen, empfinde ich persönlich tatsächlich als große Ehre. Und nach 3 Kindern weiß ich auch, dass man zu vielen Dingen einfach nicht kommt mit einem Neugeborenen.

Meine Hebamme, die mich nach meiner zweiten Geburt betreut hat, sagte damals „Lass dich füttern.“ Klingt lustig, war aber wirklich ernst gemeint. Jeder, der eingeladen wurde und gefragt hat, ob er etwas mitbringen soll, hat die gleiche Order bekommen – etwas zu Essen. Für uns war das die beste Hilfe, die wir bekommen konnten.

Bestens geeignet als kleiner Energielieferant für Zwischendurch, sind Energiekugeln fürs Wochenbett. Sie sind perfekt auf den Bedarf einer Neo-Mami abgestimmt, schmecken gut und sind schnell selbst gemacht ist.

Energiekugeln – das Rezept

Zutaten für ca. 18-20 Stück

  • 75 g Rundkornreis
  • 30 g Dinkelkleie,
  • 150 g Haferflocken
  • 40 g Agavendicksaft
  • 50 g Butter
  • Kokosraspel
  • Kakaopulver zum wälzen

Zubereitung

Reis kochen – nicht salzen – und anschließend auskühlen lassen. Butter schmelzen und mit den restlichen Zutaten und dem Reis gut vermengen. Anschließend Masse für 20 Minuten im Kühlschrank ruhen lassen. Ist die Masse schön kalt zu kleinen Kugeln formen und nach Geschmack in Kokos oder Kakao wälzen. Uns schmecken sie ehrlich gesagt mit Kakao am Besten.

Wenn die Energiekugeln fertig sind, hübsch verpacken und verschenken. Oder selbst essen als zwischendurch Snack, auch wenn man selbst nicht im Wochenbett ist. Energie können wir alle gut brauchen.
Die Energiekugeln sind ein tolles Mitbringsel für eine Frau im Wochenbett, vielleicht sogar die eigene Schwester, Cousine oder beste Freundin.

XOXO
Michaela