WIYB Lisbeth von dem Blog „Einer schreit immer“?

What’s in your bag – Monday is‘

…und darum schauen wir heute wieder in die Tasche einer Mama…. und zwar in die von Lisbeth, Mama-Bloggerin von Einer schreit immer.

Schön, dass du da bist Lisbeth und mitmachst. Zeig mal, was du so rumschleppst!

Willkommen Lisbeth

„Mein Name ist Lisbeth. Ich schreibe für den Mamablog Einer schreit immer, der sich rund um das Leben mit Zwillingen bzw zwei Kindern dreht. Ich selbst habe zwei Kinder die nicht mal 2 Jahre auseinander sind – keine Zwillinge, aber auch bei mir schreit einer meist immer. Sei es vor Vergnügen, vor Verärgerung, vor Jubel, vor Überraschung…. Mein Sohnemann ist noch drei, die Minidame bereits 2. Wenn sich nicht alles gerade um die Kinder dreht, bastle ich gerne – für und mit den Kindern und dekoriere damit das ganze Haus. Mein Mann meint oft, wir könnten mit meinen unzähligen Ideen leicht zehn Häuser ausstatten…

Wenn ich nicht bastle oder mit den Kindern die Natur entdecke, gehe ich gerne laufen. Heuriges Ziel: der Halbmarathon in Linz. Ich wohne in eine m Vorort von Linz und liebe es, gleich in der Stadt bzw. in einem ganz großen Shopping Centers (meine Schwäche) sein zu können, aber doch zwischen Feldern und Wäldern zu wohnen. Meine zweite Heimat ist Kaprun/Zell am See – hier haben wir eine Wohnung in der wir gerne Urlaub machen. Wir alle lieben die Berge – sowohl im Sommer als auch im Winter.

Photo by Lisbeth

 

Meine Tasche und ich

Ich trage immer große Taschen die ich quer tragen kann umso die Hände frei zu haben und schnell hinter den Kindern nachlaufen kann. Oder ich trage meinen selbstgenähten Turnbeutel: Der ist auch sehr Mama-geeignet.

Das ist drinnen:

  • Immer mit dabei meine Geldtasche von Liebeskind Berlin – auch wenn mehr Plastikkarten als Geld drinnen sind.
  • Mein Ausweißtascherl mit dem Führerschein drinnen – ja ich hab noch einen rosa Zettel und bin stolz drauf. Deshalb ist er auch noch auf meinen Mädchennamen ausgestellt, weil ich an diesem nostalgischen rosa Ausweis einfach hänge….
  • Mein Handy ist mein zweites oder besser gesagt das erste Hirn: Termine, Notizen, Kontakte, Fotos, Einkaufsliste, Erinnerungen, Kamera – alles was ich brauche ist da oben. Hin und wieder muss ich mich echt ermahnen, nicht alles darauf nachzuschauen und es viel mehr zur Seite zu legen.
  • Meine Sonnenbrille musste die letzten sonnigen Tage natürlich auch immer mit.
  • Meine Wasserfalsche: Aus Glas mit Neoprenhülle. So bleibt Kaltes kalt und Warmes warm. Mein großer Vorsatz ist nämlich mehr zu trinken. Es gibt leider viele Tage, da schaffte ich nur drei Tassen Kaffee und ein Glas Wasser. Deshalb muss jetzt die Flasche immer mit.
  • Meine kleine aber feine Kosmetiktasche: Drinnen findet man einen Abdeckstift, einen Lipgloss und einen kleinen Kamm.
  • Ganz wichtig in dieser Jahreszeit und deshalb immer griffbereit: Taschentücher und meine (von meiner Mama) selbstgestrickte Haube.
  • Eine Unterhose meines Sohnes – sicher ist sicher.
  • Windeln und Feuchttücher für die Minidame – Die Windeltasche ist natürlich selbst gemacht
  • Notfall-Bestechungs-Zuckerl für die Kinder und TicTacs für mich.
  • Einen Stoffbeutel – selbstgemacht – ich hasse es nämlich Plastikbeutel kaufen zu müssen.
  • Stifte sowie ein Pixiebuch als Notfallprogramm für längere Wartezeiten.

Jetzt wo ich das ganze so betrachte muss ich schon sagen: Ganz schön viel Zeugs, das ich da immer mit mir herumschleppe… Danke liebe Anja: Du hast mir die Augen geöffnet etwas Ballast daheim zu lassen.

Alles Liebe, Lisbeth“

Vielen DANK an Lisbeth und ihren Taschen-Striptease! Ich hab mir beim Lesen immer wieder gedacht… wo bitte bringt sie das alles unter und was wiegt das Ding?!? Respekt! Im Übrigen den Stoffbeutel, das finde ich gut… ich versuche auch immer ein Stoffsackerl mitzunehmen um Plastik zu vermeiden.