Mama hat Schnupfen! – Geheimtipp

…aus dem Vorratsschrank (schnell & einfach!)

Seit unserem Kurzurlaub im schönen Südtirol leide ich an Schnupfen. Was ja keine Tragik an sich ist, aber eben schon ein bisschen nervt…. Das ist vor allem in der Nacht mühsam, weil ich ja auf Grund des Honigmelonenbauchs eh schon so schwer atme. Neben Kochsalzlösung als Nasenspray, gibt es da ein paar ganz easy-peasy Tipps aus dem Vorratsschrank.

Hurra, Medizin aus dem Vorratsschrank!

In der Schwangerschaft kann – oder soll – oder darf – man ja so gut wie nix einnehmen… (das zieht sich dann ja auch durch die Stillzeit auch noch)

Da ist es ja gut, wenn man sich ein bisschen mit Hausmittelchen auskennt, oder? Praktisch! Nicht nur Kräuter können Wunder bewirken, auch Lebensmittel, die ihr entweder bereits im Vorratsschrank habt oder beim Supermarkt ums Eck bekommt.

Schneller Wickel gegen Schnupfen

Ich bin ein riesiger Fan von Wickel. Ob fiebersenkende Essigpatscherl oder schmerzlindernde Topfenwickel, mit dem richtigen Wickel kann man toll und schnell Linderung schaffen. Ich habe damit bisher wirklich tolle Erfahrungen gemacht.

Meine neueste Entdeckung

Und jetzt hab ich einen neuen tollen Wickel kennengelernt! Den, nennen wir ihn doch einfach mal so, SCHNUPFNASEN-WICKEL. Ich verwende ihn zweimal täglich (in der Früh und vorm Schlafen-gehen) und er wirkt super!

Der Schnupfnasen-Wickel

Den Tipp hab ich übrigens von meiner Ostheopathin. Danke Eva! ❤️

Das braucht ihr:

  • 1-2 Erdäpfel
  • 1 EL geriebener Krenn (in einem steirischen Haushalt immer vorhanden)
  • 2 Blatt Küchenpapier
  • 1 Stoffwindel

So geht’s:

Erdäpfel kochen, kurz abschrecken und mit Gabel zerstampfen, Krenn dazu rühren und in das Küchenpapier geben. Daraus ein kleines Packerl machen und im Nacken auflegen. Stoffwindel darüber und entspannen. Den Wickel drauf lassen bis er ausgekühlt ist.


Vorsicht! Achtet bitte auf die Hitze und legt es nur auf, wenn die Temperatur für euch passt! Man kann sich hier leicht verbrennen!!!
Übersetzung Österreichisch/Deutsch:

  • Erdäpfel= Kartoffel
  • Krenn = Meerrettich

Atme dich frei

In der Nacht stelle ich mir als zusätzliche Atem-Unterstützung aufgeschnittene Zwiebel aufs Nachtkasterl. So kann man gut durchschnaufen. Das altbewahrte Hausmittelrezept verwenden wir auch bei dem kleinen Fräulein.

Auch eine tolle Sache ist Thymian- oder Engelswurzbalsam zur äußeren Anwendung. Von zweiterem verrate ich euch übrigens nächste Woche ein Rezept. Ist gerade „in-the-making“.

Gute Besserung 😘

Pin me!


Psssst: Mehr Hausmitteltipps aus meinem Archiv findet ihr übrigens hier: 

Hatschi! Hausmittel für Kleinkinder

Hustensaft für Kinder