DIY: Bau dir deine Rutsche

Der Mai steht bei Muttiple Choice ganz unter dem Motto: Spielespaß mit den Kleinsten.

Spiel & Spaß for Kids

Ich habe mir lang überlegt, was stell ich euch heute vor? Leider habe ich bisher noch kein tolles Spiel erfunden oder selbstgemacht. Ich bewundere diese Mamas, die sowas können, immer so sehr. Auch in Sachen Kniereitern und Fingerpuppenspiele bin ich voll die Anfängerin und total auf meine Schwägerin, meine Nichte oder die Spielgruppen-Leiterin angewiesen. Die sind alle samt vom Fach und die Profis auf dem Gebiet. Die geben mir Input. DANKE! Leider, kann ich mir aber nur das wenigste merken. Denn um ehrlich zu sein, vergesse ich meistens Text oder sonst Melodie…. oder im schlimmsten Fall beides! Ein paar hab ich aber dank YouTube auf meinem Smartphone verewigt….

Dann dachte ich mir, stell ich euch doch unsere Lieblingsspiele vor. Tja, ich kann dazu nur sagen, hier wird momentan „gebaut“ was das Zeug hält, ob Duplo Lego, Stapelturm, Ringe aufstecken, Holzbausteine, ganz egal, Hauptsachen #BAUEN. Unser kleines Fräulein tendiert gerade zur Baumeisterin….

Aber noch lieber als Singspiele mit der schief singenden Mama, oder Häuslbauen, sind wir im Garten! (Ich bin mir sicher ihr habt meinen Post über unser Refugium bereits gelesen? Wenn nicht, hier geht’s lang zum Nachlesen.) Denn hier befindet sich das Non-plus-Ultra in des Fräuleins Leben, die Rutsche. Ob raufklettern, krabbeln, oder runter rutschen, sitzend, am Bauch liegend, ganz egal! Es ist momentan DAS Lieblings-Spielgerät meines Lieblingsmenschen. Drum widme ich mich in unserer MUTTIple Choice Runde diesem Spaßmacher, und verrate euch, wie ihr ganz simpel  und recht preiswert eure eigene Rutsche bauen könnt…. Voraussetzung ihr habt einen Garten…. und psssst: ein Mann ist da auch kein Nachteil.

Bau dir deine Rutsche – ein DIY

Gänseblümchen Sonnenschein Rutsche DIY18

Let the Rutsche begin!

Gut, ich muss zugeben, wir hatten einen großen Vorteil, denn die Rutschbahn ist uns quasi zugeflogen, die haben wir „vererbt“ bekommen. Und wenn das nicht so gewesen wäre, dann hätten wir vielleicht gar keinen Rutschturm gebaut? Aber na ja, manchmal muss man die Dinge einfach so nehmen wie sie kommen und dann, das beste daraus machen.

Gänseblümchen Sonnenschein Rutsche DIY12

Das richtige Werkzeug ist das A und O

Und das braucht ihr für die coolste Rutsche der Welt:

  • 1 Rutsche (Rutschbahn – kann man ja vielleicht von irgendwem geschenkt bekommen, abschnorren, oder auf willhaben/ebay oder ähnlichem ersteigern. Oder eben auch einzeln kaufen) gratis – 90 Euro
  • 4 Europaletten (am besten finden, sonst kaufen) gratis  ca.20 Euro pro Palette
  • 7 x 2 m Holzlatten (18x90x2000mm) um 3,90 Euro pro Stk und im Baumarkt zuschneiden lassen (Info im Text)
  • 1 Rundstab (30mm x 100cm) um 4,49 Euro
  • 4 Zaunpfosten (2,50 m) um 4,70 Euro pro Pfosten
  • 1 x Kantholz (200cm) 8,90 Euro und im Baumarkt zuschneiden lassen
  • 5 Sprossen (als Strickleiter gekauft, auseinandermontiert, 5 Euro)
  • Werkzeug (Vorschlaghammer, Bohrer, Spax-Schrauben, Wasserwaage)
Gänseblümchen Sonnenschein Rutsche DIY11

das halbe Häuschen steht!

Los geht’s:

Zuerst besorgt ihr euch im Baumarkt das ganze Holz und fehlendes Werkzeug. Die 6 x 2 m Holzlatten wie folgt zuschneiden lassen:

  • 4 Latten a 92 cm – zur waagrechten Verstrebung
  • 15 Latten a 65 cm (je nach Wunsch) für das Geländer

Dann sucht ihr euch ein gutes Platzerl für den Rutschturm. Gefunden? Gut. Hier werden nun drei Europaletten hochgestellt zusammengeschraubt. Somit entsteht mal das Grund-Gestell, und man kann „hinten“ hineingehen wie in ein Häuschen.

Gänseblümchen Sonnenschein Rutsche DIY15

die Basis

Oben drauf kommt eine weitere Europalette. Und Ruck-Zuck hat man im Nu eine tolle Basis. Damit dieses kleine Häuschen aber nicht davonfliegt, gehört es natürlich noch verankert. Dafür haben wir vier Zaunpfosten aus dem Baumarkt geholt und diese (in den Boden geklopft) an den Ecken der Europaletten verschraubt . Jetzt steht und sitzt der Turm ganz fest!

Gänseblümchen Sonnenschein Rutsche DIY17

Super-Papa bei der Arbeit

An der Vorderseite könnt ihr nun eure Rutschbahn anbringen….

So kann man aber noch nicht rutschen, denn es fehlt ja noch das Geländer, nicht dass die Kids runterpurzeln. Dazu haben wir uns Gedanken gemacht, und sind drauf gekommen, dass es sehr wichtig ist, dass die Latten längs nach angebracht werden, somit können die Zwerge und -innen nicht rauf oder drüberkraxeln. (WICHTIG!!)

Rutsche DIY
Das Geländer haben wir links und rechts angebracht und an der Vorderseite mit einem Rundholz verbunden. Da kann man sich beim Abrutschen gut festhalten.
Rutsche DIY

Auf der Rückseite haben wir noch eine Leiter angebracht. Dazu haben wir zwei weitere Stück Kantholz (ca.1,50m ) mit Sprossen verschraubt.

Eine Leiter entsteht

Ich muss zugeben, wir haben ein bisserl geschummelt und haben eine Strickleiter gekauft. Die Sprossen dann für die Leiter verwendet und den Strick auf den Außenlatten befestigt, so kann sich das kleine Fräulein zusätzlich festhalten.


Tja, und schon ist sie fertig, die coolste Rutsche der Welt, ein Rutschturm deluxe!

Fertig is der coolste Rutschturm der Welt, und das Panorama ist fast unschlagbar!

Wer will und mag, kann noch Fenster ausschneiden, Blumenkästen dran machen, oder den Turm streichen. Ich muss zugeben, das haben wir bis heute nicht geschafft… der Sommer ist aber noch lang!

Viel Spaß und happy Rutsching.

Dieser Beitrag ist im Rahmen unserer „Muttiple Choice“-Reihe entstanden. Das Thema im Mai ist „Spiele für die Kleinsten“. Meine lieben Kolleginnen haben auch ein paar Spiel-Ideen für euch: Schaut in den nächsten Tagen und Wochen mal bei ihnen vorbei: SarahJuliaKatha, Ann-KathrinLea und Lisa