#dasreisendefräulein in Washington DC: wir machen heut mal Sightseeing

Heute, an unserem letzten Tag in Maryland haben wir uns nach Washigton gewagt. Es ist Montag und das ist eigentlich ein guter Tag, finde ich. 

Wichtig ist, dass man die Rush Hour meidet. Dh ab 9.30 Uhr und vor 15:30 Uhr. Da geht es eigentlich ganz rucki-zucki!

Es gibt viele gratis Parkmöglichkeiten um den großen Park herum, vorallem vor den einzelnen Museen. Hier kann man nach 9:30 Uhr tatsächlich drei Stunden parken. An den großen Straßen kann man auch parken, da muss man allerdings zahlen! Ist aber nicht so tragisch. Es gibt Parkuhren. Man zahlt 1 USD pro Stunde und darf zwei bleiben.  

Wir haben in der Mitte geparkt und sind zuerst die Runde gegangen:

– Monument – The White House und zurück, vorbei an:

Das dauert in etwa zwei Stunden mit einem Kleinknd und Kinderwagen und Fotostopps plus Klopause für Mama!

Dann kann man ja entweder nachlegen und bis zum Capitol raufspazieren! 

Uns ha es aber gereicht. Es war heut nämlich itgendwie kalt und grau. Und Mama nicht ganz so fit! Aber wir waren beim Monument, haben gesehen wir der Christbaum vor dem Weißen Haus aufgestellt wurde (hey! Das kann nicht jeder behaupten!) und wir haben Selfies vorm Zaun gemacht, mit dem Weißen Haus dahinter! Gut, das wiederum macht jeder! Und falls ihr euch fragt: Nein, den President haben wir nicht getroffen…. Auch nicht Michelle oder die Mädels…

Zufrieden, haben wir es vor der Rushhour wieder nachhause geschafft!