Das kleine Fräuleinzimmer

Schönen guten Abend!

Heute möchte ich euch mal in des kleinen Fräuleins Zimmer einladen, kommt doch mit!

{Kurz vorweg: Als ich von meiner Schwangerschaft erfahren habe, musste ich ja sofort aufgehören zu fliegen und war von einem Tag auf den anderen freigestellt. Das war ein Schock aber,  es hat mir natürlich sehr, sehr viel Zeit gegeben. Zeit um mein Nest zu bauen. Ich habe das damals gar nicht so empfunden, da alles so nebenbei passiert ist. Hatte ja keinerlei Zeitdruck und irgendwann war’s dann fertig, das hübsche kleine Babyzimmer. Und ich total verliebt…}

Da wir nicht gewusst haben, ob wir ein Mäderl oder Buben bekommen, musste das Zimmer neutral sein. Für viele eine schwierige Angelegenheit, ich fand es ehrlich gesagt nicht all zu schwer auf pink und blau zu verzichten…

Im Gegenteil, ich habe es sogar wirklich genossen. Ich wollte ein buntes und fröhliches Zimmer, ohne Klischées, aber mit Waldtieren und ein bisschen Vintage, Shabbychic-mässig. Und vorhandene Möbel des ehemaligen Gästezimmers sollten integriert werden (Tagesbett und Kommode).

Damals war ich übrigens weder auf Instagram noch Pinterest unterwegs, um mich zu inspirieren. Schade eigentlich…oder doch nicht? Ich habe es aber trotzdem geschafft ein gemütliches, liebevoll eingerichtetes Reich für meinen kleinen Schatz zu schaffen.

Wir haben sehr viel selbst gemacht. Mein Mann hat zum Beispiel den Wickelaufsatz selbst getischlert, ich habe eine Patchworkdecke genäht, und ein Mobile gehäkelt, meine Freundin Petra hat die Vorhänge gemacht, und von Lilli haben wir eine Lichterkette bekommen,… So ist es irgendwie gewachsen und es hat alles irgendwie zusammen gepasst!

Es ist jetzt kein stylisches Designerzimmer, aber ein ganz individuelles kleines Fräuleinzimmer mit sehr viel Herz. (ein paar stylische Elemente haben es aber schon geschafft…)

Gitterbett (IKEA) mit Schild Everthing grows with LOVE (von Sewa, Linzergasse), Papiergirlande (Flow-Magazin) – Deckenlampe Himmel (IKEA) selbstgehäkeltes Mobile – diverse liebevolle Wanddeko-Elemente (hat das kleine Fräulein geschenkt bekommen) -Shabbychicer Stuhl (Recyclinghof), PAX-Kleiderschrank (IKEA)

Heute – der erste Umbruch: Da eine Kuschelecke Einzug nehmen sollte, und für die einfach kein Platz zu finden war, mussten wir ein bisschen improvisieren und neu re-arrangieren. Quasi alles ein bisschen hin- und hergeschoben, ein Regal vor die Türe gesetzt, schon war Platz für des Fräuleins neuen Rückzugsplatz.

Oh je, das fängt ja gut an, wenn ich schon nach 10 Monaten wieder alles umstelle….hat mein Mann sich wahrscheinlich gedacht (Anmerkung an diejenigen, die mich nicht persönlich bzw. so gut kennen: Ich bin eine notorische Wohnungs-Umstellerin und -Umgestalterin), aber natürlich hat er sich nichts anmerken lassen und mir ganz brav geholfen.

Ich wollte eine gemütliche Ecke schaffen, wo wir kuscheln (das nur in der Theorie, denn eigentlich kuschelt sie nie mit mir), Bilderbücher anschauen können oder der kleine Wirbelwind einfach mal runterkommen kann. Vielleicht in weiterer Folge auch ihr Mittagsschläfchen machen will??? (Mama’s Traumvorstellung)

Wickelplatz (Kommode von IKEA, Aufsatz selbstgemacht) -You are my sunshine Branding und Lichterkette (selbstgemacht) – die Kuschelecke – Blick von oben

Nachdem jetzt alles wo anders stand, mussten natürlich auch die Accessoires und die Deko ein bisschen mitwandern. Mein Schatz hat mir zwei neue Nägel eingeschlagen, ich habe da ein Bild runtergetan, dort eins rauf und schwupp die wupp war  schon wieder alles harmonisch. YEAH!

Tagesbett mit Patchworkdeko und diversen Kissen – LOVE-Deko aus Kapstadt, Bild, Geburtsgeschenk – Annikas erste Schuhe (Baby-Gap Mailand – natürlich nie getragen) – Tagesbett rausgezoomt

Es ist so hübsch geworden, nun ja es war natürlich vorher schon sehr hübsch, aber jetzt ist es irgendwie so richtig stimmig. Da möchte ich ja am liebsten das kleine Mädchen sein, und dort einziehen. Ich hoffe, auch das kleine Fräulein mag ihr Zimmer und fühlt sich wohl!

Vintage Schaukelschwan (Geschenk von einer Freundin aus Lausanne, 1990) – Vogelkäfig aus Bali (von unserm letzten Vor-Baby-Urlaub), Schutzengerl-Armee – neues Bücherregal mit alten und neuen Büchern (IKEA), Anna-Wand-Bodüre – Bilderrahmen aus Kapstadt