Badeplatz-Check -Außenstelle Steiermark

Wir waren vor Kurzem  auf Oma-Besuch in Graz. Nachdem die Hitzewelle noch voll im Gange war, waren wir auch hier zweimal baden. Wollten mal schauen, was es so gibt. Da sich – wie ich feststellen musste – in der Freibad-Szene einiges getan hat seit meiner Kindheit! Und auf’s Schwarzl hatte ich nicht so Lust.

Drum habe ich heute zwei Naturbadeteiche, die wir besucht haben und ich sehr gerne weiterempfehlen kann:

1) Lilienbad St. Marein bei Graz

Markt 91, 8323 St. Marein bei Graz

Tageseintritt: 4,50 Euro

Halber Tag: 3,00 Euro

Etwa 20 Minuten außerhalb von Graz befindet sich dieses Natur-Frei-Bad.

Es gibt einen Schwimmer sowie Nicht-Schwimmer-Bereich, und einen extra Baby-Bereich, der ist betoniert und mit Segeln überdacht und bietet viel Platz drumherum für Mamas, Papas und Co. Perfekt für Minis.

Der gesamte Wasserbereich ist vielleicht ein bisschen klein (zumindest mir so vorgekommen, kann aber auch dran liegen, dass einfach wirklich viel los war) dafür gibt’s extra viel Liegebereich, auch genügend schattig.

Außerdem gibt es einen Kiosk/Imbiss „Seerose“, wo man Snacks, Eis und Getränke bekommen kann.

Der Naturbadeteich ist sehr schön angelegt,mit vielen Pflanzen. Beim Nicht-Schwimmer/Kinder-Bereich hat man einen flachen sandigen Einstieg. Grossartig für Kids, die haben Sandstrand-Feeling und können Burgen bauen. Auch schön fanden wir den kleinen Wasserfall an der Seite. Vor allem das kleine Fräulein hat sich am herabfliessenden Wasser sehr erfreut.

Das gibt’s – auf einen Blick

  • Riesenrutsche
  • 2 Beachvolleyballplätze
  • Tischtennis
  • Kinderspielplatz
  • Babybecken



2) Freizeitbad/Naturschwimmbad Eggersdorf

Badstraße 5, 8063 Eggersdorf bei Graz

Tageseintritt: 4,60 Euro

Halbtages Eintritt: 3,50 Euro

Das neu-eröffnete und umgebaute Naturschwimmbad in der Umgebung von Graz hat uns auch sehr gefallen. Es ist für Groß und Klein sehr viel geboten und ein kleines Naturparadies geworden.

Der beschwimmbare Bereich ist von einem Nutz- und Regenerationsbereich umgeben.

Das Schwimm-Becken  ist 25m lang und hat außerdem Sprungmöglichkeiten (1,5 und 2 Meter).

Der Nichtschwimmerbereich, hat einen kieselsteinigen flachen Einstieg und ist durch einen Steg von den Schwimmern getrennt. Hier gibt’s für die Kleinen noch ein Highlight: eine Trioslide-Wasserrutsche.

Die Liegewiese ist sehr großzügig im die Wasserbecken angelegt, teilweise etwas in Hanglange.

Das gibt’s auch noch:

  • Sand- und Wasserspielplatz
  • Babybereich unter Segeln
  • Beachvolleyballplätze
  • Büffetgebäude

Parkplätze sind genügend vorhanden.

Liegewiese vom Parkplatz betrachtet

Nichtschwimmerbereich

Pflanzenwelt rund ums Naturbecken

Überdachter Babybereich

Ich hoffe meine Tipps haben euch gefallen. Es gibt natürlich noch mehr in meiner Heimat, wer weiss, vielleicht kommen wir nochmal in den Genuss, dann berichte ich euch!

Schönes Wochenende!