Strandbad-Check #7: Das Fuschlseebad

Das kleine Fräulein und ich haben den perfekten Sommer. Bei diesen Temperaturen hängen wir fast jeden Tag am See rum. Und ich habe kaum Zeit meine Strandbad-Checks zu posten. Aber ich bemühe mich…

Wir waren die Tage mal wieder am Fuschlsee. Am Fuschlsee gibt es ja einige Strandbäder. Von diesem hier habe ich euch schon mal berichtet. Wir haben uns jetzt mal das Seebad angeschaut. Das liegt direkt in Fuschl (Dorfstraße 30, 5330)


Das Bad ist relativ groß und hat ausser dem Seezugang, auch ein beheiztes Außen-Schwimmbecken, mit Liegehalle, in der man auch an den nicht-so-schönen Tagen einen Badetag geniessen kann. Denn durch den Innenzugang zum Freibad kann man so auch an Schlechtwettertagen baden.

Großes Angebot für Familien: ein Kinderplantschbecken mit Springbrunnen, eine Rutsche direkt in den See für die Kids. Hinter der Liegewiese kann man auch Street Soccer, Basketball oder Beach-Volleyball spielen. Der Kieselstein-Strand ist 250 Meter lang und der Einstieg ins Wasser flach, somit ideal für Familien.


Übrigens: gibt es im Seebad auch eine Saunalandschaft zu besuchen oder Behandlungen zu buchen.

Ein Restaurant gibt es natürlich auch, aber da ich wieder meine musikalische Kühlbox dabei hatte, musste ich mir außer heißes Wasser für des Fräulein Mittagessen, nichts holen.

Parken: Man parkt an dem großen Parkplatz gleich gegenüber. Der ist kostenpflichtig, bei Besuch des Seebades bezahlt man eine Pauschale von 1,50 Euro.

Eintritt: Der ist nicht gerade von der billigen Sorte! Der Tageseintritt beträgt 6,80 Euro, ab 14 Uhr 5,70 Euro und ab 18 Uhr immer noch 3,70 Euro.

Aber der Badespaß ist garantiert!