Mit der Westbahn nach Wien!

Kleiner Gruss aus der Westbahn! Es ist mein allererstes Mal in zweierlei Ereignissen:

Das erste Mal mit dem kleinen Fräulein reise ich im Zug (abgesehen von der Dampflok auf Rügen, der U-Bahn in Berlin und der Straßenbahn in Graz), im Sinne von reisen.

Und eigentlich auch das erste Mal überhaupt für mich in der Westbahn! Total klasse ist das. Ich bin kein Zugfahr-Fan, aber die Westbahn – I LIKE!

Ich muss gestehen, Reisen mit Baby und Zug hat im Allgemeinen wirklich viele Vorteile.

1) durch das Wackeln und Ruckeln entspannt sich #dasreisendefräulein und hat nicht einmal geweint! Sie macht sogar ihren Vormittagsschlaf ohne grosses Drama! *stolzaufmeinesüßemaus*

2) man lernt andere Kinder kennen, spielt mit ihnen und die Zeit vergeht im Nu.

3) man kann jederzeit die Kleinen füttern. Ohne – wie im Auto- stehen bleiben zu müssen.

4) man ist in 2:30 Stunden von Salzburg in Wien West.

5) Zugfahren ist einfach komfortabel


In der Westbahn kommen noch weitere Vorteile dazu:

  • Es gibt ein barrierefreies Kinderwagenabteil (auch für Rollstuhlfahrer)
  • Das Personal ist super-freundlich
  • Die Wägen sind klimatisiert
  • Man kann das Ticket on board kaufen
  • Das Ticket ist sehr günstig (ca 25 Eur pro Stecke)
  • Es gibt WIFI – also kann Mama, während das Fräulein schläft, im Internet surfen und eventuell einen Blogpost schreiben, wenn sie das will!
  • Es gibt Kaffeeservice (und auch anderes… Zu wirklich fairen Preisen)

Was soll ich sagen? Ich glaube, wir fahren bald wieder mit der Westbahn!


Heut abend geht’s wieder retour. Was wir in Wien machen? Wir besuchen eine kleine neue Erdenbürgerin! Warum am heißesten Tag des Monats? Weil wir einfach wild sind. Und ehrlich: heiß ist es überall und die kommenden Wochen soll’s auch nicht besser sein. Und außerdem wollen wir die kleine Maus kennenlernen ❤️

Oh, in 13 Minuten sind wir da! Bis später dann!!

Lieben Gruss aus (fast schon in) Wien.